One-Pot Curry-Reis mit Berberitzen (Foto: Stiftung Warentest)

Besser essen nebenbei

Barbara Grech  

Nur Frisches ist gesund ? Was für ein Irrtum! Wer haltbare Produkte im Haus hat, kann aus ihnen im Nu Köstliches zaubern! "Stiftung Warentest" hat hierzu den Ratgeber "Besser essen nebenbei" herausgebracht. SR 3-Küchenchefin Barbara Grech hat einige Rezeptideen ausprobiert.

Sendung: Samstag 07.03.2020 11.00 Uhr

"Kappes, Klöße, Kokosmilch": "Besser essen nebenbei"
Audio [SR 3, Barbara Grech, 07.03.2020, Länge: 02:32 Min.]
"Kappes, Klöße, Kokosmilch": "Besser essen nebenbei"

Buchitpp
"Besser essen nebenbei"
Einband: Paperback
Seitenzahl: 224
Erscheinungsdatum: 03.01.2018
ISBN: 978-3-86851-475-9
Preis: 16,90 Euro

Ernährungsmythen auf dem Prüfstand

Noch nie war Essen so wichtig wie heute! Keine Party auf der nicht über Low-Carb, Vegan, Glutenfrei oder sonstige Ernährungstrends geredet wird. Aber ist das wirklich gesund? Und: sind Pommes tatsächlich so ungesund? Stiftung Warentest hat ein Buch heraus gebracht, das mit Ernährungsmythen aufräumen will. "Besser Essen nebenbei" ist der Titel des Buches von Kathrin Burger.

Gerade Ernährung habe in der heutigen Zeit den Status einer Ersatzreligion eingenommen, so Kathrin Burger und nicht nur der Gesundheit wegen, sondern auch aus ökologischen Gründen sei Verzicht in. Dabei muss das nicht sein. Es kann sogar ungesund sein. Ein Beispiel: Rohkost. Die soll ja generell gesünder sein. Das stimme so nicht, sagt Burger. Beim Kochen von Tomaten etwa würden sekündäre Pflanzenstoffe freigesetzt, die durch das Erwärmen erst für den Menschen verfügbar würden.

Gemüse, Zucker, Fette… alles wird in eigenen Kapiteln beleuchtet – auch das sogenannte Superfood. Chiasamen, Quiona oder Acai-Beeren sind ja in aller Munde. Aber sind sie auch wirklich so gesund? Zwar seien diese Nährstoffpakete gesund, aber man könne den Bedarf an gesunden Inhaltsstoffen auch sehr gut durch heimische Produkte, wie Grünkohl, Rote Bete oder Wahlnüsse decken, sagt die Ernährungsexpertin. Das sei nicht nur gesund, sondern auch ökologisch besser, so Burger.

Eine Ernährungsweisheit hat als solche aber offenbar Bestand: Fertigprodukte sind oft ungesund. Aber auch wenn es schnell gehen muss, gibt es in Burgers Ratgeber, gesunde Alternativen zu Tiefkühl-Pizza & Co. Hier sind einige Ideen.


Wokgemüse-Schmarrn und eine Spaghetti-Variation


"Kappes, Klöße, Kokosmilch": Rezepte aus Vorräten
Audio [SR 3, Barbara Grech, 07.03.2020, Länge: 02:12 Min.]
"Kappes, Klöße, Kokosmilch": Rezepte aus Vorräten

Wokgemüse-Schmarrn

Zutaten (Für 2 Portionen)
3 Eier
Salz, Pfeffer
80 ml Milch, Hafer- oder Sojadrink, oder Gemüsebrühe
60 g Mehl
½ TL Backpulver
1 – 2 EL Öl
480 g Wokgemüse (TK)

Zubereitung

Die Eier trennen. Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen und beiseitestellen. Ei‧gelbe mit Salz, Pfeffer, Milch, Mehl und Backpulver gut verrühren und den Eischnee unterheben.

Das Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen und das Wokgemüse darin 3 Minuten bei großer Hitze anbraten. Da‧nach sollte das Wasser in der Pfanne verdampft sein. Die Eimasse in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze etwa 4 Mi‧nuten braten. Dann mit zwei Pfannenwendern die Eimasse in große Nocken teilen und umdrehen. Eventuell etwas weiteres Öl zugeben. Noch einmal 3 bis 4 Minuten garen, dann sofort servieren.

Tipp:  Wenn der Vorratsschrank es hergibt, kann man das Gemüse mit frischen Kräutern und Asia-Gewürzen, zum Beispiel 5-Spice-Pulver, aufpeppen. Wer süßsaure Chilisauce im Vorrat hat, träufelt etwas davon über den Fernost-Schmarrn.


Spaghetti mit Rahmspinat und Walnüssen

Zutaten (Für 2 Portionen)
150 g Spinat (TK, aufgetaut)
40 g Walnüsse
1 kleine Dose Maiskörner (140 g Abtropfgewicht)
200 g Spaghetti
Salz, Pfeffer
5 EL Sahne50 g Ziegenfrischkäse (oder Gorgonzola, Kräuterfrischkäse, Hüttenkäse)

Zubereitung
Den Spinat etwas ausdrücken und eventuel‧l hacken. Die Nüsse grob zerteilen, den Mais in einem Sieb abtropfen lassen. Die Spaghetti in Salzwasser nach Pa‧ckungs‧anweisung garen. Die Nudeln abgießen, dabei 100 ml Kochwasser auffangen.

Kochwasser, Sahne, Spinat, Maiskörner und Nudeln im Nudeltopf erhitzen und gut verrühren. Nudeln auf zwei Teller geben und mit den gehackten Walnüssen bestreuen, den Ziegenfrischkäse in Nocken daraufge‧ben.

Tipp:  Wer eine (Bio-)Zitrone griffbereit hat, kann die Spaghetti vor dem Servieren mit abgeriebener Schale und Zitronensaft ab‧schmecken.

Warenkunde
Wok-Gemüse: TK-Wokgemüse enthält exotische Sorten wie Mungobohnenkeime, Wasserkastanien, Bambussprossen und Mu-Err-Pilze. Am besten ungewürzte Mischungen kaufen und selbst würzen.

Walnüsse: Walnüsse liefern 70 Prozent, ungesättigte Fettsäuren, viel Vitamin B, E und Mineralstoffe. Wegen ihrer Form hieß es früher, sie seien gut fürs Gehirn – laut Studien könnte das sogar stimmen.


One-Pot Curry-Reis mit Berberitzen


One-Pot Curry-Reis mit Berberitzen (Foto: Stiftung Warentest)

Zutaten (Für 2 Portionen)
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Öl
125 g Risottoreis
1 TL mildes Currypulver (oder Kurkuma, Garam Masala)
450 ml Brühe
200 g Erbsen (TK)
2 EL getrocknete Berberitzen (oder Rosinen)
Salz, Pfeffer
1 EL Frischkäse
2 EL geröstete Erdnüsse oder andere Nüsse

Zubereitung
Zwiebel und Knoblauch schälen und wür‧feln. Das Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten. Reis und Currypulver zugeben und kurz anrösten.

Die Brühe zugießen, einmal aufkochen und zugedeckt 15 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen. Erbsen und Berberitzen zugeben und zugedeckt weitere 5 Mi‧nuten garen, der Reis sollte nun bissfest sein. Mit Salz, Pfeffer und eventuell weite‧rem Currypulver abschmecken, den Frischkäse unter den Reis ziehen und mit den Nüssen bestreut servieren.

Tipp:  Wer auf der Fensterbank ein paar frische Kräuter stehen hat, dekoriert üppig mit Koriander, Schnittlauch oder Petersilie.

Warenkunde
Tahin: Tahini wird aus Sesamsame hergestellt. Sie enthalten besonderviel Kalzium, Zink und EisenNoch mehr Nährstoffe liefern ungeschälte Samen.
Zwiebeln: Zwiebeln wirken gegen Bakterie und verdünnen das Blut. Rote Zwiebeln liefern zudem Flavonoide,die vermutlich auch Krebszellen angreifen.

Die Kochsendung "Kappes, Klöße, Kokosmilch" - immer samstags in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja