Foto: Hubertushof

Rehrücken Wellington

an Portweinsoßen, mit saarländischem Spargel und hausgemachten Kroketten

Barbara Grech  

"Denk ich an Wildgericht, dann denke ich an den Herbst." Doch weit gefehlt: Auch der Frühling hat seine Wildspezialitäten, wie beispielsweise der Maibock. Etwas in Vergessenheit geraten sind Gerichte mit dem im Frühjahr geschossenen Rehbock. Und das ist schade! SR-Reporterin Barbara Grech ist zum Hubertushof Born nach Niederwürzbach gefahren um dort ein Gericht mit Maibock zuzubereiten: Einen Rehrücken Wellington mit Portweinsauce und hausgemachten Kroketten... da läuft einem ja das Wasser im Munde zusammen.

Sendung: Samstag 18.05.2019 11.00 Uhr


Rehrücken Wellington an Portweinsoße

mit saarländischem Spargel und hausgemachten Kroketten

Maibock kommt nur noch selten auf den Teller
Audio [SR 3, (c) Barbara Grech, 18.05.2019, Länge: 05:06 Min.]
Maibock kommt nur noch selten auf den Teller


Rehrücken Wellington

Rehrücken Wellington an Portweinsoße mit Spargel und Kroketten (Foto: Sven Erik Klein)

Zutaten für 4 Personen
1 kg ausgelöster Rehrücken (vom Metzger)
500g Mehl
200g Butter
100g Wasser
Salz, Muskat, Pfeffer
500g Champignons
100g Zwiebeln
Bärlauch je nach Geschmack
1 EL Butter

Zubereitung
Mehl, Butter, Wasser, Salz und Muskat zu einem Teig kneten und dann ca 1 Stunde ruhen lassen.

Füllung:
Champignons, Zwiebeln in Butter anbraten und mit etwas Salz und Pfeffer würzen.

Teigmantel für Rehrücken Wellington (Foto: Sven Erik Klein)

Rehrücken mit Salz und Pfeffer würzen und in der Pfanne von allen Seiten kurz anbraten. Danach den Teig ausrollen und mit Bärlauch und der gebratenen Füllung auslegen. Der gebratene Rehrücken auflegen und den Teig zu einer Rolle formen. Den Teig mit Eigelb bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad ca 20 bis 25 Minuten backen.


Kroketten

Zutaten
500 g gekochte Kartoffeln
1 bis 2 Eigelb
Salz und Muskat

Zubereitung
Die gekochten, noch warmen Kartoffeln, durch eine Kartoffelpresse drücken, mit Ei, Salz und Muskat vermengen.Die Masse in einen Spritzbeutel (ohne Aufsatz) füllen und auf ein Blech drücken.Nach abkühlen mit Mehl, Ei und Paniermehl panieren und danach schwimmend in heißem Öl oder in der Friteuse ausbacken.


Spargel

Spargel  (Foto: Sven Erik Klein)

Zutaten
250 g weißer Spargel
2 EL Butter
Salz

Zubereitung
Den weißen Spargel schälen und in kleinere Stücke schneiden. Mit 2 EL Butter bei mittlerer Hitze braten und mit etwas Salz würzen.


Portweinsoße

Zutaten
2 EL Zucker
250 ml Wildfond
Portwein

Zubereitung
Zwei Esslöffel Zucker im Topf karamellisieren lassen und mit etwas Portwein ablöschen. Mit Wildfond auffüllen und einkochen lassen.

Die Kochsendung "Kappes, Klöße, Kokosmilch" - immer samstags in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja