Schnapsgläser auf einem Tablett (Foto: SR)

Prämierte Obstbrände

Oliver Buchholz  

Alle zwei Jahre bringen die saarländischen Brennereien ihre Erzeugnisse zum Verband der Gartenbauvereine im Saarland. Nach ausführlicher Probe werden dort besonders gute Brände ausgezeichnet. 160 Schnäpse standen im diesem Jahr zur Bewertung. Doch was macht einen guten Obstler aus?

Sendung: Samstag 06.04.2019 11.00 Uhr

48 Goldmedaillen wurden bei der Obstbrandprämierung 2019 im Gemeindehaus in Dillingen-Diefflen verliehen. 52 Brände erhielten die silberne Plakette, 32 die bronzene. Bewertet wurden nach streng vorgebenen Kriterien. Dabei waren die Sinne der Sommeliers gefragt: Riecht man die Frucht? Schmeckt man sie auch raus? Und wie fühlt sich der Schnaps im Mund an? Danach wird bewertet.

Je weniger "Fehler" ein Brand aufweist, umso besser fällt die Bewertung aus. Diese Prämierung dient auch als Qualitätssicherung. Über diese Leistungsvergleich bekommen die Erzeuger ein Feedback, wo die Stärken und Schwächen ihrer Obstbrände liegen.

Video [aktueller bericht, 04.04.2019, Länge: 2:57 Min.]
22. Saarländische Obstbrandprämierung

Eine kleine Warenkunde

Schnaps, Geist, Brand… Worin liegt eigentlich der Unterschied? Das Wort "Schnaps“ hört man unter den Juroren der Obstbrandprämierung im Saarland eigentlich ungern. Im Saarland ist dies eine Art Sammelbegriff. Man könnte auch Spirituosen dazu sagen: Dieser Oberbegriff lässt den Herstellern viele Freiheiten in der weiteren Verarbeitung. Hier dürfen Zusatzstoffe wie Zucker oder Aromen verwendet werden.

"Kappes, Klöße, Kokosmilch": Schnaps, Brand, Geist - Eine kleine Warenkunde
Audio [SR 3, Oliver Buchholz, 06.04.2019, Länge: 02:30 Min.]
"Kappes, Klöße, Kokosmilch": Schnaps, Brand, Geist - Eine kleine Warenkunde

Brände sind hingegen Destillate, die aus der reinen Meische, also der zuvor vergorenen Fruchtmasse gewonnen werden. Ein guter Brand riecht nach der reinen Frucht, fühlt sich im Mund weich an, kratzt nicht im Hals und wirkt in seinem Aroma lange nach.

Geiste sind Produkte, die aus bestehendem Alkohol und einer Fruchtzugabe angesetzt werden.

Liköre sind reine Fruchtansätze. Hier seiht man den Alkohol von der Frucht wieder ab und mischt das Ganze in einem bestimmten Verhältnis mit Zucker und Wasser.

Die Lieblingsschnäpse der Saarländer sind Kirsche, Williams und Mirabelle. Aber es gibt auch andere, exotischere Sorten wie Brombeer, Papaya oder Kiwi.


Die Kochsendung "Kappes, Klöße, Kokosmilch" - immer samstags in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja