Backen mit Resten: Bananenkuchen (Foto: SR/Barbara Grech)

Kreative Resterezepte

"Kappes, Klöße, Kokosmilch"

 

Kochen mit Resten - dafür haben Schülerinnen und Schüler im Saarland leckere Rezepte kreiert. Die Rezepte gibt es jetzt auch als Broschüre und SR-Küchenchefin Barbara Grech hat sich mal zwei der Reste-Rezepte näher angesehen: Gnocchi aus Kartoffelbrei und Bananenkuchen.

Sendung: Samstag 12.11.2022 11.00 Uhr

Was machen man, wenn von dem leckeren Mittagessen noch was übrig bleibt? Aufwärmen? Eine Möglichkeit. Früher aber war es aber auch gang und gäbe, dass aus den Resten etwas leckeres Neues zaubert wurde. Das Wissen über die Resteküche ist in Zeiten von Tiefkühlpizza und Dosen-Ravioli jedoch eher in Vergessenheit geraten. Bis jetzt.

"Kappes, Klöße, Kokosmilch": Kreative Resterezepte
Audio [SR 3, Barbara Grech, 12.11.2022, Länge: 02:41 Min.]
"Kappes, Klöße, Kokosmilch": Kreative Resterezepte

Kreative Resterezepte
Die Broschüre als pdf-Datei

Schülerinnen und Schüler im dem Saarland haben ausprobiert, was man mit Resten vom Essen so alles Neues zaubern kann und das Saarländische Umweltministerium hat zusammen mit der Verbraucherzentrale daraus einen Broschüre erstellt mit dem Titel "Kreative Resterezepte". Die Broschüre ist sowohl im saarländischen Umweltministerium als auch in der Verbraucherzentrale des Saarlandes erhältlich


Gnocchi aus Kartoffelbrei

Ein Rezept der Freiwilligen Ganztagsschule Wiesbach


"Kappes, Klöße, Kokosmilch": Gnocchi aus Kartoffelbrei & Bananenkuchen
Audio [SR 3, Barbara Grech, 12.11.2022, Länge: 02:31 Min.]
"Kappes, Klöße, Kokosmilch": Gnocchi aus Kartoffelbrei & Bananenkuchen

Zutaten
500 g Kartoffelbrei
150 g Mehl
Salz nach Bedarf

Zubereitung
Kartoffelbrei, Mehl und Salz zu einem glatten Teig kneten. Falls der Teig sehr klebrig ist, noch etwas Mehl hinzufügen. Aus dem Teig kleine Kugeln formen und mit einer Gabel leicht flach drücken.

Anschließend die Gnocchi in einem großen Topf in Salzwasser garen. Sobald sie an der Oberfläche schwimmen, sind sie gar und können mit einer Schaumkelle entnommen werden.


Bananenkuchen

Ein Rezept der Gemeinschaftsschule Marpingen


Backen mit Resten: Bananenkuchen (Foto: SR/Barbara Grech)

Zutaten
100 g Butter
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Eier
4 EL Wasser
3 Reife Bananen
300 g Mehl
0,5 Päckchen Backpulver
100–150 g Schokolade, in kleine Stücke gebrochen oder geraspelt
Fett für die Kuchenform
Eventuell 100 g Schokolade für die Glasur oder Puderzucker zum Bestäuben.

Zubereitung
Butter, Vanillezucker und Salz mit einem Handrührgerät schaumig schlagen. Dann die Eier einzeln einrühren und das Wasser unterschlagen. Die Bananen schälen, mit einer Gabel zerdrücken und unter die Masse rühren. Anschließend Mehl und Backpulver vermischen und mit den Schokoladenstücken/-Raspeln unterrühren. Eine passende Kuchen-Form (beispielsweise Gugelhupf-Form mit Durchmesser 22 cm) einfetten und den Teig hineinfüllen.

Der Kuchen wird bei 180°C (Ober-/Unterhitze; 160°C Umluft) auf der mittleren Schiene etwa 60 Minuten gebacken, bis an einem hineingesteckten Holzstäbchen kein Teig mehr kleben bleibt.

In der Form auskühlen lassen, dann stürzen und beliebig mit einer Glasur aus geschmolzener Schokolade überziehen oder einfach mit Puderzucker bestäuben.

Für einen Schokoladenüberzug wird Schokolade grob gehackt und in einer Schüssel über einem Wasserbad geschmolzen. Wenn die Schokolade geschmolzen ist, die Schüssel vom Wasserbad nehmen und über dem Kuchen verteilen.

Die Kochsendung "Kappes, Klöße, Kokosmilch" - immer samstags in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja