"Kappes, Klöße, Kokosmilch": Casséro - Créme de Cassis aus Luxemburg

Casséro - Créme de Cassis aus Luxemburg

Barbara Grech  

Der Casséro - ein Johannisbeer-Likör mit viel Geschichte. SR-Küchenchefin Barbara Grech war in Luxemburg, genauer gesagt in Beaufort, wo aus der Johannisbeere der Likör Créme de Cassis gezaubert wird - und zwar stilecht in einem Renaissance-Schloss.

Sendung: Samstag 18.01.2020 11:00

Kir royal ist ein Aperitif-Klassiker. Dabei handelt es sich um einen Johannisbeer-Likör, der mit Crémant oder Champagner aufgegossen wird. Und wahrhaftig royal, also königlich, ist dieser Apertif, wenn dieser Likör aus schwarzen Johannisbeeren vom Chateau de Beaufort aus Luxemburg kommt.

Château Beaufort (Foto: © Uli Fielitz / LFT)


Chateau de Beaufort
24, Rue du Château
L-6313 Beaufort
Luxembourg
Internet: beaufortcastles.com

Dieses Renaissance-Schloss im Müllertal, dass auch noch Nachbarin einer mittelalterlichen Burgruine ist, ist schon ein Sonntagsausflug wert. In den Räumen des Schlosses sieht es noch so aus, als ob die letzte Besitzerin mal kurz zum Einkaufen ins benachbarte Echternach gefahren wäre. Die Luxemburger Denkmalbehörde hat Wert darauf gelegt, dass in den Räumen so gut wie nichts verändert wurde.

Nun ist der Unterhalt eines solchen Gebäudes teuer und die Besitzer mussten auch von etwas leben. Das tat man mit einer Konserven-Fabrik, genauer gesagt eine Dosen-Erbsen-Fabrik. Und die Erbsen aus Beaufort genossen einen durchaus guten Ruf.

Diese Zeiten sind inzwischen längst vorbei. Die Konserven-Fabrik in Beaufort gibt es nicht mehr, wohl aber die Distillerie, in der bis heute der Casséro hergestellt wird. Und das schon seit 90 Jahren.

Die schwarzen Johannisbeeren, die in den Casséro wandern, stammen heutzutage natürlich nicht alle aus Beaufort. Um den Bedarf zu decken, wird zugekauft, aber man bemüht sich, den Anbau der Johannisbeeren wieder auszubauen.

Der Casséro

Casséro Beaufort (Foto: SR)

Der Johannisbeerlikör aus Beaufort besteht aus drei Zutaten: Johannisbeeren, Alkohl und Zucker - sonst nichts.

Der Casséro wird unvermischt als Likör getrunken oder nach Belieben gemischt mit Kirschwasser, Sprudel, Weißwein (Kir), Sekt (Kir Royal) oder heißem Wasser als Grog.

Außerdem eignet er sich auch zum Veredeln von Marmeladen, Wild-Saucen oder man genießt in mit Eis. Und wegen seines hohen Vitamin-C-Gehalts soll er auch noch gesund sein.

Den Likör gab es bis vor ein paar Jahren nur im Schloss zu kaufen. Inzwischen gibt es ihn aber auch in einer luxemburgischen Supermarkt-Kette.

Die Kochsendung "Kappes, Klöße, Kokosmilch" - immer samstags in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja