Linsengericht (Foto: dpa)

Pfiffige Rezepte für Linsen, Mehl und Co.

Kappes, Klöße, Kokosmilch: Kochen aus dem Vorratsschrank

Barbara Grech  

Vor dem Hintergrund der Coronakrise hat so mancher reichlich haltbare Lebensmittel eingekauft. Doch was kocht man damit, was auch lecker ist? SR 3-Küchenchefin Barbara Grech hat mal eine kleine Rezeptsammlung zusammengestellt, bei denen Linsen, Mehl und Co. eine wichtige Rolle spielen.

Sendung: Samstag 28.03.2020 11.00 Uhr


Spätzle (Grundteig)


"Kappes, Klöße, Kokosmilch": Mehlspeisen
Audio [SR 3, Barbara Grech, 28.03.2020, Länge: 02:45 Min.]
"Kappes, Klöße, Kokosmilch": Mehlspeisen

Zutaten (4-6 Personen)
500 g Mehl
4 Eier
2 TL Salz
1/8l Wasser
Zum Schmälzen
2 El Butter
4 El Semmelbrösel

Zubereitung

Aus Mehl, Eier, Salz und Wasser einen zähen Teig schlagen, den man so lange mit dem Rührlöffel oder Knethaken bearbeitet, bis er Blasen wirft.

Jeweils ein bis zwei Esselöffel auf ein kleine Holzbrett geben, den man immer wieder in das Kochwasser eintaucht, damit es flutscht! Mit einem Spätzles-Schaber oder einem langen, breiten Messer dünne Streifen in kochendes Salzwasser schaben. Wenn die Spätzle hochsteigen, mit dem Schaumlöffel herausfischen und durch frisches, heißes Salzwasser ziehen. Dann bapped(kleben) sie nachher nicht zusammen. Die Spätzle gut abtropfen und auf eine warme Platte geben bis der ganze Teig verarbeitet ist. Butter in einer Pfanne aufschäumen lassen, die Semmelbrösel hinein und goldbaun braten, über die Spätzle geben


Variante: Käs-Spätzle


Zutaten
Ca. 250-300 g sehr guten Bergkäse (aus dem Allgäu, Gruyer etc…)
2 große Zwiebeln
Butter
Zucker
1 Bund Schnittlauch

Zutaten
Die fertigen Spätzle abwechselnd mit dem frisch geriebenen Käse in eine Auflaufform schichten. In einer Pfanne etwas braunen Zucker leicht karamelisieren lassen, ein gutes Stück Butter dazu und die Zwiebeln, in Scheiben geschnitten, gold- bis dunkelbraun braten. Die dürfen ruhig etwas brauner sein.

Währenddessen die Käsespätzle im Ofen bei ca. 200 Grad 5-10 Minuten überbacken. Die Zwiebeln oben auf die Spätzle schichten und zum guten Schluss in ordentlich Schnittlauch-Röllchen darüber verteilen. Dazu einen schönen sauren Feld- oder Endivien-Salat.


Saure Linsen


"Kappes, Klöße, Kokosmilch": Linsengerichte
Audio [SR 3, Barbara Grech, 28.03.2020, Länge: 02:34 Min.]
"Kappes, Klöße, Kokosmilch": Linsengerichte

Zutaten
400 g Linsen
2-3 kleine Zwiebeln
200g durchwachsenes Dürrfleisch
40g Mehl
Salz, Pfeffer
Essig, Balsamico
Saitenwürstle (pro Person ein Paar Wiener)

Zubereitung
Die Linsen waschen und über Nacht in kaltem Wasser einweichen. Tipp: Schneller geht’s, wenn man die Linsen mit den Zwiebeln und dem Dürrfleisch einfach im Schnellkochtopf weichkocht, in ungesalzenem Wasser, dauert ca. 25 Minuten. Nach Geschmack klein gewürfeltes Wurzelgemüse wie Möhren, Petersilienwurzel oder Sellerie zugeben.

Aus Butter und Mehl eine braune Mehlschwitze machen. Damit die fertigen Linsen binden, mit Salz, Pfeffer und einem ordentlichen Schuss Weinessig abschmecken. Zum Schluss noch etwas Balsamico drunter geben.

Das Linsengemüse wird mit Spätzle, dem Dürrfleisch und den Wiener serviert. Schwäbischer geht’s nemme…


Topfenpalatschinken à la Stefan Miller


Topfenpalatschinken (Foto: Sven Erik Klein)

Zutaten
Eier, Mehl, Milch
Sahnequark
Sauerrahm
Saft und Schale einer Zitrone
Rumrosinen
Vanillezucker
Milch
Eigelb

Zubereitung
Aus Eier, Mehl und Milch einen Pfannenkuchenteig herstellen und dünne Pfannenkuchen ausbacken. Den Topfen (Sahnequark) mit Saurerrahm, Ei,Rumrosinen, Zitronenabrieb und Zitronensaft und etwas Zucker verrühren. Die Pfannenkuchen bis zur Hälfte damit füllen und einrollen. Die Rollen in eine Auflaufform geben, so dass sie eng nebeneinander liegen. Dann aus Milch, Eigelb und Vanillezucker einen Guss rühren und die Palatschinken damit einstreichen. Bei 200 Grad ca. 15 bis 20 Minuten überbacken.

Hinweis: Das sind die Rezepte von Stefan Millers Mutter. Es gibt da keine genauen Mengenangaben. Also probieren und aus der "la meng" machen.


Kokos-Currysuppe


Linsen (Foto: dpa)

Rezept (6 Portionen)
150 g rote Linsen
400ml Kokosmilch
300ml Gemüse- oder Geflügelfond
etwas Lauch, Karotte, Sellerie oder anderes Gemüse
1Tl grüne Currypaste (Asia-Shop)
2 Limonenblätter                                     
3 Stück Zitronengras
2 Limetten
50ml Fischsauce 
evtl. etwas Salz
etwas frischer Koriander 

Zubereitung
Das Gemüse fein würfeln und in etwas Erdnuss- oder Olivenöl anschwitzen. Mit Geflügelfond und Kokosmilch auffüllen. Alle übrigen Zutaten außer den Limetten, der Fischsauce und dem Salz dazugeben und ca. 10 Minuten leicht köcheln. Jetzt mit der Fischsauce und dem Saft der Limetten abschmecken, fertig. Koriander zum Garnieren.


Saiblingtartar auf Linsensalat


Saiblingtartar auf Linsensalat (Foto: Thomas Reinhardt)

Zutaten (Zwei Personen)

Saiblingtartar
110 g Saiblingsfilet (ohne Haut und Gräten)
30 g Birnen
20 g Ingwer
Zitronensaft
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Linsensalat
100 g schwarze Linsen
5 g frische Chilli
10 g frischer Koriander
10 g rote Zwiebeln
Zitronensaft
Olivenöl
Salz
Pfeffer
50g Feldsalat
20 Brotcroutons

Zubereitung

Die Linsen für 30 Minuten im Salzwasser kochen, abgießen und mit Chilli, Koriander und roten Zwiebeln mischen. Mit Salz, Pfeffer, Olivenöl und Zitronensaft abschmecken.

Das Saiblingfilet in kleine Würfel schneiden, mit Birnen und Ingwer vermischen und mit Salz, Pfeffer, Olivenöl und Zitronensaft abschmecken.

Runde Ausstechform auf dem Teller platzieren, erst den Linsensalat einfüllen und danach den Tartar. Ring abziehen, mit frischem Korianderzweig dekorieren.

Feldsalat mit Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer anmachen auf dem Tartar platzieren.


Schwäbischer Hefezopf


Ein schwäbischer Hefezopf (Foto: Sven Erik Klein)
Ein schwäbischer Hefezopf (Foto: Sven Erik Klein)

Zutaten
500g Mehl
80g Zucker
2 Eier
20g frische Hefe
200ml warme Milch
100 g handwarme Butter
1 Prise Salz
Eine Handvoll Rosinen

Zubereitung
In das Mehl eine Mulde drücken, dort Zucker, Salz, Milch, 1 Ei, Butter und Hefe einen Vorteig anrühren. 15min gehen lassen. Dann den Teig kräftig durchkneten. Den Hauptteig ca. 1 Stunde gehen lassen. Dann die Rosinen in den Teig geben und unterwirken, nicht zu kräftig kneten. Aus dem Teig drei lange Rollen (Stränge) machen und diese zu einem Zopf flechten. Nochmal 20min gehen lassen. Den Zopf mit Eigelb bestreichen und bei 220 C ca. 25min backen. Dazu reicht man Butter und Marmelade (klassischerweise Preschtling-Gsälz, also Erdbeermarmelade).

Die Kochsendung "Kappes, Klöße, Kokosmilch" - immer samstags in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja