Klee (Foto: pixabay (CC0))

Rotklee - dekorativ, lecker und gesund

Julia Becker  

Es ist schon Spätsommer und viele Pflanzen sind langsam am verblühen. Hinzu kommt die Trockenheit. Kräutersammler haben es also nicht ganz einfach. Trotzdem hat sich SR-Reporterin Julia Becker zusammen mit Wildkräuterexpertin Klaudia Landahl aufgemacht um eine alltägliche und zugleich ganz besondere Pflanze zu finden: Rotklee.

Sendung: Samstag 12.09.2020 11:00

Klee gehört zu den Schmetterlingsblütlern - genau so wie zum Beispiel Bohnen oder auch Erbsen. Botanisch gesehen sei es eine große Familie und ein Teil davon seien die Kleesorten, sagt Klaudia Landahl. Im Prinzip könnte man alle Kleesorten essen, aber wirklich bekömmlich ist vor allem der rote Klee - und das nicht nur für Weidetiere und Bienen, so die Käruterexpertin.

Man kann den roten Klee roh essen, und besonders die Blüten sind sehr reich an Protein- und Kohlenhydraten. Das heißt: Er macht sogar richtig satt. Wen beim Wandern der kleine Hunger überkommt, der kann sich also mit dem roten Klee behelfen. Und das beste daran: Rotklee schmeckt im Gegensatz zu vielen anderen Kräutern nicht bitter, denn die Blüten enthalten einen süßlichen Saft.

Rotklee (Foto: pixabay (CC0))

Auch zuhause kann man den Klee einsetzen. Man kann Rotkleeblüten aufs Butterbrot legen, über Kräuterquark streuen oder in Eiswürfel einfrieren: Sieht hübsch aus. Apropos hübsch. Auch als Deko auf Salat machen sich die Blüten ausnehmend gut. Man kann Rotkleeblüten aber auch trocknen und dann als Tee aufbrühen. Vor allem für Frauen in den Wechseljahren ist dieser Tee zudem sehr gesund, weil Rotklee ein Phytoöstrogen enthält.


Wildkräutersalat mit Rotklee


Salat (Foto: SR)

Zutaten Salat
Kopfsalat
½ Handvoll Löwenzahnblätter
½ Handvoll Giersch
Ein paar Basilikum- und/oder Minzblätter
Rotkleeblüten

Zutaten Vinaigrette
2 EL Balsamicoessig oder Himbeeressig
2 EL Olivenöl oder Nussöl
1 EL Orangensaft
Salz und Pfeffer

Zubereitung
Salat und Kräuter putzen, bei Bedarf etwas kleiner rupfen, alles zusammen in einen Schüssel geben und mit der Vinaigrette gut vermischen. Zum Abschluss mit einigen Rotkleeblüten bestreuen.


Die Kochsendung "Kappes, Klöße, Kokosmilch" - immer samstags in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja