Koch Kai Mehler und SR 3-Küchenchefin Barbara Grech (Foto: Sven Erik Klein)

Griechisches Sommermenü: Pitabrot mit Tsatsiki und Griechische Linsensuppe

Barbara Grech   02.08.2019 | 10:00 Uhr

Wenn es sommerlich-heiß ist, dann haben wir Lust auf Mittelmeerküche. Deshalb ist Barbara Grech ins Bliesgau gefahren. Dort betreibt Kai Mehler seine Kochschule "Kochkultour". Die beiden haben ein griechisches Sommermenü zubereitet. Hier gibt es die Rezepte für die Vorspeise und den Zwischengang.

Sendung: Samstag 03.08.2019 9.00 Uhr

Seit über zehn Jahren betreibt der Küchenmeister und Europameister der Patissiers, Kai Mehler, eine Kochschule im Saarland. In seiner "Kochkultour" in Reinheim im Bliesgau bietet er für Hobbys und Profis diverse Kochseminare an - immer mit einem Thema. Eines davon: Urlaubsküche für zu Hause - Griechenland. Unsere SR 3-Küchenfee Barbara Grech hat zusammen mit Kai Mehler für "Kappes, Klöße, Kokosmilch" ein griechisches Sommermenü kreiert, bestehend aus selbstgebackenem Pitabrot mit Tsatsiki als Vorspeise, einer griechischen Linsensuppe mit Spinat-Teigtaschen als Zwischengang, dem Klassiker Mussaka als Hauptgang und Griesflammerie im Filoteig mit einem Kirschkompott als Dessert.

Vorspeise und Zwischengang stellen wir Ihnen hier vor. Hauptspeise und Dessert gibt es dann am 29. Juli in unserer Sendung "Kappes, Klöße, Kokosmilch".


Selbstgebackenes Pitabrot mit Tsatsiki


Kappes, Klöße, Kokosmilch: Selbst gebackenes Pitabrot mit Tsatsiki
Audio [SR 3, Barbara Grech, 03.08.2019, Länge: 02:36 Min.]
Kappes, Klöße, Kokosmilch: Selbst gebackenes Pitabrot mit Tsatsiki

Zutaten Pita
1kg Mehl
40g Hefe
Olivenöl
30g Salz
550ml Wasser

Zubereitung Pita
Mehl in eine Schüssel sieben. In die Mitte eine Vertiefung formen und Hefe mit etwas warmem Wasser einrühren, so dass ein Vorteig entsteht. Abgedeckt ca. 30 Minuten stehen lassen. Salz, restliches Wasser und Olivenöl unter das Mehl arbeiten und alles zu einem geschmeidigen Hefeteig verarbeiten. Teig solange abgedeckt an einem warmen Ort stehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat. Teig nochmals durchkneten und in zwölf gleichgroße Stücke teilen. Teigstücke auf einer bemehlten Fläche zu dünnen Fladen ausrollen.

Teigfladen nochmals ca. 30 min gehen lassen. Auf einem Backblech oder im Steinbackofen bei 225°C ca. drei Minuten backen. Wenden und nochmals drei Minuten backen.

Griechisches Tsatsiki (Foto: Sven Erik Klein)
Griechisches Tsatsiki

Zutaten Tsatsiki
500g griechischer Joghurt
1 Salatgurke
3 Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer
Olivenöl
Essig
Thymian o. Oregano

Zubereitung Tsatsiki
Gurke schälen und Kerngehäuse entfernen. Raspeln, leicht salzen und ziehen lassen. Entstandene Flüssigkeit abgießen. Knoblauch schälen, in Würfel schneiden und mit Joghurt und Gurke vermengen. Mit Salz, Pfeffer und jeweils einem kleinen Spritzer Essig und Olivenöl würzen. Zum Servieren mit einem Thymianzweig garnieren bzw. mit Oregano bestreuen.


Griechische Linsensuppe mit Spinat-Teigtaschen (Spanakopita)


Kappes, Klöße, Kokosmilch: Griechische Linsensuppe mit Spanakopita
Audio [SR 3, Barbara Grech, 08.03.2019, Länge: 02:49 Min.]
Kappes, Klöße, Kokosmilch: Griechische Linsensuppe mit Spanakopita

Zutaten Griechische Linsensuppe
250g kleine gelbe Linsen
2 Schalotten
50g Karotten
300g Tomaten
50g Stangensellerie
1,5 Liter Gemüsebrühe
½ Bund Petersilie
1EL Tomatenmark
1 Zehe Knoblauch
100g grüne Oliven
Salz, Pfeffer
1 Zweig Thymian
Rotweinessig
Olivenöl

Zubereitung Griechische Linsensuppe
Schalotten und Gemüse schälen und in sehr kleine Würfel schneiden. Tomaten in Würfel schneiden. Schalotten- und Knoblauchwürfel in Öl anschwitzen, Linsen und Gemüse dazugeben, Tomatenmark hinzufügen, mit Essig ablöschen und mit der Gemüsebrühe auffüllen. Bei kleiner Hitze die Linsen weich köcheln. Thymian hinzufügen. Wenn nötig, Brühe nachgießen. Mit Essig, Salz und Pfeffer abschmecken. Vor dem Servieren nochmals abschmecken, gehackte Petersilie und in Scheiben geschnittene Oliven unterrühren.


Zubereitung der Griechischen Linsensuppe mit Spinat-Teigtaschen  (Foto: Sven Erik Klein)

Zutaten Spanakopita
1 kg Spinat
2 Zwiebeln
1 Frühlingslauch
300g Feta
2 Eier
80g Parmesan
1 Bund Minze
Salz, Pfeffer
Muskat
Chili
100g Butter
50g Semmelbrösel
Filoteig
Olivenöl

Zubereitung Spanakopita
Zwiebeln schälen, in feine Würfel schneiden. Frühlingslauch putzen waschen und in feine Ringe schneiden. Spinat putzen und waschen. Zwiebeln mit etwas Chili und Frühlingslauch in Öl, in einem großen Topf anschwitzen. Spinat dazugeben und zusammen fallen lassen. Spinat in einem Sieb abtropfen und abkühlen lassen.

Feta in eine Schüssel bröckeln. Eier, geriebener Parmesan und fein geschnittene Minze mit dem Spinat vermengen. Mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen.

Ein Blatt Filo-Teig mit geschmolzener Butter bestreichen und leicht mit Semmelbröseln bestreuen. Eine weitere Schicht hinzufügen. Vorgang mit den anderen Blättern wiederholen. Filo-Teig in 7,5 cm lange Streifen schneiden und einen Teelöffel der Spinatmasse in die Mitte des Streifens legen. Den Streifen diagonal über den Spinat legen und den Teig weiter vorsichtig zu dreieckigen Päckchen falten. Mit Butter bestreichen und auf ein Backblech legen. 20 Minuten knusprig und goldbraun backen. Sofort servieren.


Kappes, Klöße, Kokosmilch
Griechisches Sommermenü: Musaká-Auflauf und Grießflammerie
Im zweiten Teil unseres griechischen Sommermenues gibt es als Hauptgericht einen Musaká-Auflauf mit Kräuter-Gewürzreis und zum Dessert Grießflammerie im Filoteig auf Kirschkompott. Die Rezepte dazu gibt es hier.

Die Kochsendung "Kappes, Klöße, Kokosmilch" - immer samstags in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen