"Kappes, Klöße, Kokosmilch": Kochkunst aus Hongkong

Leckere Rezepte aus China

Erster Teil

Barbara Grech  

Es wird exotisch in Kappes, Klöße, Kokosmilch: Denn unsere Foodbloggerin Ursula Deeken aus Saarbrücken hat die Austausch-Studentin Melissa Leung aus Hongkong zu Gast. Zusammen mit unserer SR 3-Küchenchefin Barbara Grech haben sie original chinesische Köstlichkeiten kreiert.

Sendung: Samstag 03.11.2018 11.00 Uhr


Mapo Tofu – südchinesischer scharfer Tofu mit Hackfleisch


"Kappes, Klöße, Kokosmilch": Mapo Tofu & Eggplant Mapo - Leckeres aus Fernost
Audio [SR 3, Barbara Grech, 03.11.2018, Länge: 02:06 Min.]
"Kappes, Klöße, Kokosmilch": Mapo Tofu & Eggplant Mapo - Leckeres aus Fernost

Zutaten (Für 4 Personen)
250 g Schweine-Hackfleisch   
1 P. Seidentofu (ca. 300-400 g) oder auch einen anderen Tofu
2 TL Maisstärke
2 EL Erdnussöl 
1 EL Ingwer, klein gehackt   
1 EL Knoblauch, klein gehackt   
3 EL Spicy Chilli Crisp-Sauce (z. B. von Laoganma  - gibt es im Asia-Laden)
1 Frühlingswiebel oder etwas Schnittlauch zum Dekorieren

Zubereitung
Das Schweinehackfleisch mit Maisstärke vermischen und ca. 15 Minuten ruhen lassen. Speziell in asiatischen Küchen ist es üblich, Hackfleisch oder zerkleinertes Fleisch in Speisestärke zu wälzen und es dann anzubraten, weil es das Fleisch so schön zart macht.

Zubereitung Mapo Tofu (Foto: Sven Erik Klein)

Dann den Ingwer, Knoblauch in Erdnussöl dünsten – bis es duftet. Die Spicy Chilli-Crisp-Sauce zufügen und ca. fünf Minuten weiter brutzeln lassen, bis sich alles rötlich gefärbt ist. Hackfleisch untermischen, gut verrühren und weitere fünf Minuten bei mittlerer Hitze braten.

Anschließend das Schweinehack-Gemisch in eine Schüssel geben. Den Seidentofu zerbröseln und unterheben. Bei einem festen Tofu: Tofu in kleine Würfel schneiden und unterheben. Mit Frühlingszwiebeln bestreuen.

Zu Mapo Tofu passt am besten Reis.


Eggplant Mapo  - Auberginen auf Szechuan-Art


Eggplant Mapo  - Auberginen auf Szechuan-Art (Foto: Ursula Deeken)

Zutaten (Für 2 Personen)
2 EL Erdnussöl
1 EL Ingwer, gehackt  
1 EL Knoblauch, gehackt   
3 EL Spicy Chilli Crisp-Sauce (gibt es im Asia-Laden z.B. von Laoganma)
1 große Aubergine (ca. 400 g) 
1 EL heißes Wasser
1 Frühlingszwiebel oder etwas Schnittlauch zum Dekorieren

Zubereitung
Die Aubergine waschen, abtrocknen, halbieren und dann in ca. drei mal ein Zentimeter dicke Rechtecke schneiden.

Erdnussöl in eine Pfanne geben und erhitzen. Ingwer und Knoblauch zugeben und kurz dünsten. Wenn es anfängt zu duften, gibt man die Spicy Chilli Crisp-Sauce hinzu.

Eggplant Mapo  - Auberginen auf Szechuan-Art (Foto: Ursula Deeken)

Mit der Hitze etwas höher gehen, die Auberginenstücke dazugeben, alles verrühren und ca. 2 Minuten braten. Anschließend wieder die Hitze etwas reduzieren. Dann einen Esslöffel heißes Wasser am Rand der Pfanne hinzugeben und mit einem Deckel abdecken. Für circa 5 Minuten ziehen lassen.

Mit Frühlingszwiebeln oder geschnittenem Schnittlauch bestreuen.

Zu Mapo Eggplant passt am besten Reis.


Tipp: Noch mehr Rezeptideen gibt es auch auf dem Food-Blog Coconutcucumber: www.coconutcucumber.com

Hinweis: Am 10.11.2018 geht es weiter mit fernöstlicher Kochkunst: Dann stellen wir Ihnen zwei weitere Rezepte von Melissa Leung vor!


Noch mehr Rezeptideen aus China

Kappes, Klöße, Kokosmilch
Leckere Rezepte aus China

Die Kochsendung "Kappes, Klöße, Kokosmilch" - immer samstags in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen