Jemand überreicht ein Geschenk an jemand anderes (Foto: pixabay / Bob_Dmyt)

Geschenke nachhaltig verpacken

mit Informationen von Lena Schmidtke   08.12.2021 | 09:45 Uhr

Geschenkpapier und -verzierungen haben oft nur eine sehr kurze Lebenszeit. Nach dem Auspacken landet beides schnell im Müll. Es gibt aber nachhaltige Alternativen. Wir haben einige Tipps zusammengestellt.

Glitzernde Schneemannfiguren, metallisch rote Schriftzüge, Sterne aus Perlen und aufwendige Schleifen: Geschenkpapier kann ein echter Hingucker sein. Besonders nachhaltig ist es oft jedoch nicht, da es nach dem Auspacken direkt im Müll landet. Auch Verzierungen haben oft nur eine kurze Lebensdauer. Es gibt aber auch nachhaltige Alternativen.

Tipps für alternatives Geschenkpapier

Draufgeschaut: Tipps für nachhaltiges Geschenkpapier
Audio [SR 3, Lena Schmidtke, 13.12.2021, Länge: 02:36 Min.]
Draufgeschaut: Tipps für nachhaltiges Geschenkpapier

Tipp 1: Zeitungspapier, Landkarten und Co

Zeitungspapier eignet sich sehr gut als Geschenkverpackung. Auch wenn dieses Papier nach dem Auspacken ebenfalls direkt im Papierkorb landet, wurde es zumindest wiederverwendet. Weitere Möglichkeiten sind ungenutztes Notenpapier, alte Bücher oder Landkarten, sagt Jacqueline Schwindt aus dem Unverpackt Laden in Saarbrücken. Sie können günstig auf Flohmärkten gekauft werden.

Tipp 2: Wiederverwendbare Stoffverpackungen

Eine nachhaltige Alternative sind auch wiederverwendbare Verpackungen aus verschiedenen Stoffen. So können etwa ein aussortiertes Kleidungsstück, alte Tischläufer, Stofftaschentücher, bunte Geschirrtücher oder auch kleine Weihnachtstischdecken wiederverwendet werden.

Außerdem hat Jacqueline Schwindt noch einen Geheimtipp: Stoffmuster aus dem Möbelhaus. Diese Stoffmuster würden oft einfach weggeworfen, erzählt sie. Es lohne sich deshalb einfach mal im Möbelhaus nachzufragen, ob man die Stoffmuster mitnehmen darf.

Tipp 3: Selbstgemachte Verpackungen, Stoffbeutel und Holztruhen

Wer Zeit hat, kann auch selbst eine Verpackung kreieren und zum Beispiel eine kleine Tasche für das Geschenk häkeln. Nach dem Auspacken, kann die Tasche weiterverwendet werden. Das funktioniert auch mit Jute- oder Stoffbeuteln, die danach zum Einkaufen benutzt werden können. Auch Schatullen oder kleine Truhen aus Holz sind eine nachhaltige Alternative.

Tipps für alternative Verzierungen

Draufgeschaut: Tipps für nachhaltige Geschenkverzierungen
Audio [SR 3, Lena Schmidtke, 13.12.2021, Länge: 01:27 Min.]
Draufgeschaut: Tipps für nachhaltige Geschenkverzierungen

Tipp 1: Geschenkband-Alternativen

Statt Plastik-Geschenkband einfach alte Seile oder dünne Tücher benutzen. Jacqueline Schwindt nutzt auch gerne alte Lederschnüre vom Flohmarkt oder Wolle. Beides lasse sich auch Jahr für Jahr wiederverwenden. Auch alte Zeitungen lassen sich als Geschenkband verwenden und zwar in Form von Zeitungsgarn.

"Dann schneidet man Zeitung einfach in dünne Streifen und zwirbelt das zwischen den Fingern zusammen. Das ist super robust, das reißt auch nicht schnell", erklärt Schwindt.

Tipp 2: Verzierung

Um das Geschenk zusätzlich zu verzieren, eignen sich Naturmaterialien. Man kann zum Beispiel Äpfel in dünne Scheiben schneiden und trocknen, verrät Schwindt. Auch Tannenzapfen oder kleine Zweige mit Beeren sind ein hübscher Hingucker.

Tipp 3: Geschenkanhänger

Damit es bei der Bescherung keine Verwirrung gibt, welches Geschenk für wen ist, gibt es auch nachhaltige Geschenkanhänger. Dafür eignet sich Tafelfolie, die sich ganz einfach mit Kreide beschriften lässt. Tafelfolie ist im Internet oder auch im Schreibwarenladen erhältlich.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja