Disteln (Foto: Pixabay)

Staude des Jahres: Distel als Gartenpflanze

Renate Wanninger / Onlinefassung: Raphael Klein   05.07.2019 | 10:45 Uhr

Die Distel ist die Staude des Jahre 2019: Eine einfache Blume, die zu Unrecht einfach nur als Unkraut verschrien ist und sich sehr wohl auch als Gartenpflanze eignet. SR-Reporterin Renate Wanninger hat einiges Wissenswertes über die stachelige Pflanze in Erfahrung gebracht.

Die Distel bietet für allem im trockenen Sommergarten viele Vorteile. Sie ist Futterquelle für viele Tiere, ist hitzeresistent und bedarf nur geringer Pflege. Zudem gibt es viele sehr dekorative Edel-Distelarten.

Gut für Insekten und Vögel

Für den Naturschutz sind Disteln sehr wichtig. Im Sommer dienen sie Insekten als Nahrungsquelle, im Winter sind ihre Samen eine zusätzliche Futterquelle für Vögel. Es ist also nicht verkehrt, wenn man auch die wildwachsende Distel nicht ganz aus dem Garten verbannt. Da die aber sich aber sehr leicht ausbreiten kann, sollte man sie im Auge behalten und die verblühten Blüten einfach abschneiden, damit sie sich nicht überall aussähen.

Edeldisteln

Staude des Jahres: Distel als Gartenpflanze
Audio [SR 3, Renate Wannigner, 05.07.2019, Länge: 04:03 Min.]
Staude des Jahres: Distel als Gartenpflanze

Wer keine wilden Disteln in seinem Garten hat, der kann sich mittlerweile auch Edelsorten im Fachhandel kaufen. Da gibt es gleich mehrere Sorten in verschiedenen Farben, Größen und Formen - zum Beispiel die Kugeldistel, Mannstreu oder die Silberdistel, mit der man im Garten sehr schöne Akzente setzen kann.

Für Anfänger geeignet

Disteln (Foto: Pixabay)

Außerdem ist die Distel eine Pflanze, mit der auch Garten-Anfänger gut klar kommen. Denn ihre Pflege ist relativ einfach. Die Distel liebt trockene, karge, sonnige Standorte und sie muss nur bei der Einpflanzung gut gegossen werden. Danach kommt sie auch lange mit Trockenheit gut aus.

Das einzige was Disteln nicht unbedingt mögen ist ein schwerer Boden, bei dem sie mit Staunässe zu kämpfen haben. Hier gibt es eine einfache Lösung: Mischen Sie Sand und Kies in den Boden, damit er lockerer wird und das Wasser besser abfließen kann.

Langlebig und kombinierbar

Disteln (Foto: Pixabay)

Distelstauden sind in der Regel mehrjährige Pflanzen und recht langlebig. Einige Mannstreuarten überwintern zwar nicht wie andere Sorten, säen sich aber selbst wieder für das nächste Jahr aus.

Durch ihre unkomplizierte Art passt die Distel zu vielen anderen trockenheitsresistenten Pflanzen, wie Flomis, Gaura, Aluim oder Katzenminze.

Ein Thema in den "Bunten Funkminuten" vom 05.07.2019 auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen