Mit dem Smartphone durch die Stadt (Foto: pixabay (CC0))

Die "Saarbrigge Verschwörung"

Lena Schmidtke   09.07.2020 | 10:30 Uhr

Rätselfreunde im Saarland können sich über eine neue Attraktion freuen: Luisa Boos & Julian Lange alias "Die Saaristen" bieten eine App an, die als Outdoor-Spiel durch Saarbrücken führt. Die „Saarbrigge Verschwörung“ ist ein Mix aus Escape Room, Geocaching und Schnitzeljagd. Lena Schmidt erklärt, wie's funktioniert

Für die "Saarbrigge Verschwörung" brauchen wir: ein Handy mit der Saaristen-App und das sog. Starter-Kit.

Starter-Kit

Das Starter-Kit können wir über die Saaristen-Website (www.saaristen.de) per Post bestellen oder es vor Ort in den Saarbrücker Touristennfo im Rathaus St. Johann und am Schloss Saarbrücken kaufen. Im Starter-Kit enthalten: die Tickets für das Spiel, ein Kugelschreiber und Teile von Rätseln, mit denen wir am Anfang nichts anfangen können. Erst im Laufe des Spiels werden die mit eingebunden.

Die App

Damit wir starten können, müssen wir die Saaristen-App kostenlos im App-Store runterladen. Hier geben wir den Ticketcode aus dem Starter-Kit ein und mit einem Klick auf „Los geht’s“ startet das Spiel.

Was genau wir machen müssen, steht in der App. Wir müssen uns von Rätsel zu Rätsel hangeln, denn erst wenn eins gelöst ist, und wir die App mit einem Code füttern, verrät sie uns, wie es weiter geht.

Hinweise - nicht nur virtuell, sondern auch real

Vieles läuft zwar über die App, aber wir müssen auch unsere Umgebung miteinbeziehen. Zum Beispiel sind Gegenstände am Boden versteckt oder wir müssen Aufkleber abscannen – und natürlich die eben erwähnten Rätsel aus dem Starter-Kit miteinbeziehen. Und wenn man mal einfach nicht mehr weiter kommt, hilft die „Tipp-Funktion“ bzw. im Notfall die „Lösungsfunktion“ in der App weiter. Ans Ziel kann also jeder kommen.


Die "Saarbrigge Verschwörung" im Praxistest


Auf der Suche nach der "Saarbrigge Verschwörung"
Audio [SR 3, Lena Schmidtke, 09.07.2020, Länge: 02:12 Min.]
Auf der Suche nach der "Saarbrigge Verschwörung"
SR 3-Reporterin Lena Schmidtke hat das Outdoor-Spiel zusammen mit vier weiteren Rätselfans für uns getestet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja