Ein Mann beim Autofahren (Foto: pixabay/bobtheskater)

Mit dem Auto in Urlaub

Stephan Deppen/Onlinefassung: Jessica Sproß   04.07.2020 | 10:30 Uhr

Endlich Ferien. Aber auch Ferien fern der Heimat? Das ist schwer abzuschätzen angesichts der Corona-Pandemie. Auf jeden Fall werden viele mit dem Auto in den Urlaub fahren, da dies viele Vorzüge bietet. Unter anderem kann die An- und Abreise flexibel durchplant werden und vor Ort ist man mobil. Doch bevor es auf die Reise geht, sollte man ein paar Dinge beachten.

Audio

Was ist zu beachten, wenn man mit dem Auto in Ualub fährt?
Audio [SR 3, Stephan Deppen, 04.07.2020, Länge: 02:35 Min.]
Was ist zu beachten, wenn man mit dem Auto in Ualub fährt?

Frank Finkler vom ADAC Saarland ratet, wer mit dem Auto in den Urlaub startet, sollte einen kleinen Check der eigenen vier Räder durchführen. Darunter falle unter anderem das Prüfen der Reifen und des Luftdrucks, der Batterie, der Waschflüssigkeit für die Scheibenwischer und des Ölstandes.

Klassische Routen besonders von Staus gefährdet

Gerade in Coronzeiten muss mit Staus gerechnet werden, denn laut ADAC-Experte Johannes Boos aus München, sind in diesem Jahr sehr viele mit dem Auto unterwegs. Vor allem die klassischen Urlauberrouten seien gefährdet: Richtung Nord- und Ostsee, aus dem Saarland heraus, in Frankreich Richtung Süden und zur Atlantikküste. "Wer an einem Tag unter der Woche losfährt und nicht am Wochenende, der kommt in der Regel entspannter vorwärts", so der Experte Boos.

Rastplätze und -anlagen stehen entsprechend den Corona-Bestimmungen zur Verfügung. Dennoch kann Proviant für die Fahrt nicht schaden, gerade wenn Kinder unterhalten werden wollen, so Frank Finkler. Er empfiehlt, das Mitnehmen von Hörbüchern, Ratespiele und vor allem genügend Pausen.

Vor der Abreise ist zu beachten

Auch die Verkehrsregeln sollten unbedingt eingehalten werden. Johannes Boos warnt, die Verstöße seien im Ausland oft teurer. Deshalb sei es wichtig sich vor der Abreise über die Regeln im jeweiligen Land zu informieren. In diesem Jahr gilt dies besonders auch für die Coronaregeln am Urlaubsort. "Stellenweise fahren die öffentlichen Verkehrsmittel noch eingeschränkt oder Restaurants, Bars, Cafés haben nur begrenzte Kapazitäten", so Boos. Wichtig sei auch, dass man sich vor der Abreise im Detail anschaut, wie es mit den Mindestabstands-Regeln und Einlassbeschränkungen am Strand aussieht.

Ein Thema in den "Bunten Funkminuten" am 04.07.2020 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja