Maskenpflicht: Was tun, wenn die Brille beschlägt?

Was tun, wenn die Brille beschlägt?

Hannah Lemmer   23.11.2020 | 10:48 Uhr

Schon seit Monaten herrscht im Saarland Maskenpflicht. Auch wenn der Mund-Nasen-Schutz in der Corona-Zeit eine wichtige Maßnahme ist, stellt er gerade Brillenträger vor neue Herausforderungen. Wird die Maske aufgesetzt, beschlägt die Brille beim Ausatmen, vor allem, wenn man von draußen in einen beheizten Raum kommt. Die eingeschränkte Sicht kann nicht nur störend, sondern auch gefährlich sein. Je kälter es draußen wird, desto mehr wird das Beschlagen der Brille zum Problem.

Die warme Atemluft trifft über der Maske auf die kalten Brillengläser, kühlt sich dort ab und setzt sich als Kondenzwasser auf den Gläsern ab. Durch den entstehenden "Nebel" sehen viele Brillenträger zunächst nichts mehr – und dann keinen anderen Ausweg, als die beschlagene Brille kurz abzunehmen. Doch es gibt ein paar Möglichkeiten, wie man das Beschlagen der Brille zumindest reduzieren kann.

  • Die Brille auf der Maske tragen.
  • Damit die Maske besser anliegt, kann man sie oben umgeschlagen oder einen Draht einziehen.
  • Neben dem Sitz spielen auch die Atemrichtung – nach unten – und das Material der Maske eine Rolle.
  • Auch Antibeschlagtücher oder entsprechende Sprays können helfen

Ein Thema in der Sendung "Die Bunten Funkminuten" am 23.11.2020 auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja