Ratgeber: Kabelsalat vorbeugen

Kabelsalat vorbeugen

Oliver Buchholz   04.07.2019 | 10:25 Uhr

Kabelsalat: Wer kennt das nicht: Vor allem im Büro liegen oft viel zu viele Kabel in einem Kneuel unterm Schreibtisch. Hier einige Tipps, was man Zuhause dagegen tun kann.

Wer seinen Kabelsalat in den Griff bekommen möchte, der denkt möglicherweise zu allererst an den klassischen Kabelbinder. Es gibt aber auch noch so einige andere, diskretere bis schmuckvollere Möglichkeiten.

Tipp 1 Fußleiste

Bei nur einem oder wenigen dünnen Kabeln, kann man die Strippen hinter den Fußleisten verlegen. Für größere Kabelmengen gibt es dafür auch spezielle Leisten. Kabel können so geschickt versteckt und bis zum Zielort geführt werden.

Tipp 2 Kabelschläuche

Schon etwas auffälliger sind Kabelschläuche. Es gibt sie in verschiedenen Farben, Formen und Durchmessern. Anstelle vieler Kabel hat man sozusagen nur noch ein dickes.

Tipp 3 Kabelbox

Eine Kabelbox kann man sich ganz leicht selbst bauen: Man nehme: einen Schuhkarton. Auf eine Seite kommt ein großes Loch, durch das alle Kabel oder auch eine Steckerleiste gelegt werden kann. Auf die Vorderseite kommt für jedes einzelne ausgehende Kabel ein kleines Loch rein. So hat man die Anschlüsse einzeln und greifbar.

Tipp 4 Dekoration

Wer wenig Platz für Schuhkartons auf dem Schreibtisch hat, greift vielleicht zur kreativen Variante: Mit Hilfe von Holzperlen, kann aus jedem Kabel ein Hingucker werden, den man dekorativ im Arbeitszimmer anbringen kann. Einfach verschieden große Holzkugeln auf die Strippen aufziehen. Hochhängende Kabel eignen sich zudem als Rankhilfe für Pflanzen oder als Leine, an der man zum Beispiel Bilder aufhängen kann.

Tipp 5 Kurze Kabel

Grundsätzlich gilt: je kürzer die Kabel, umso geringer das Kabelsalatrisiko.

Tipp 6 Hochlegen

Oft entsteht Kabelsalat zum Beispiel beim Staubsaugen, oder wenn man mit den Füßen ins Wirrwarr gerät. Befestigt man Mehrfachstecker und Anschlüsse zum Beispiel am Schreibtischbein oder legt sie auf den PC, kann man nicht so leicht an den Kabeln hängen bleiben.

Tipp 7 Legofiguren

Haben sie sich Legofiguren mal genau angeschaut? Die Hände der kleinen Männchen sind gerade groß genug um zum Beispiel ein Handykabel ordentlich festhalten zu können. Das sieht nicht nur hübsch aus, sondern verhindert auf den Schreibtisch gestellt auch, dass das Kabel wenn es nicht gebraucht wird einfach hinunterrutscht.

Tipp 8 Kopfhörerkabel

Kabelsalat gibt es nicht nur unterm Schreibtisch. Auch in der Hosen- oder der Bürotasche kann das passieren, zum Beispiel mit Kopfhörern. Hier die richtige Wickeltechnik: Mit der linken Hand eine Faust machen, Zeige- und kleinen Finger ausstrecken und darüber das Kopfhörerkabel über Kreuz aufwickeln, sodass eine 8 entsteht. Mit den letzten zehn Zentimetern die 8 dann in der Mitte zusammenbinden.

Tipp 9 Regenrinne          

Wer keine teuren Büromöbel mit integriertem Kabelschacht kaufen will, kann einfach an die hintere Seite der Tischplatte eine Regenrinne schrauben. Auch darin kann man Kabel und Leisten perfekt verstauen und die lästigen Kabel sind aus den Füßen-

Ein Thema in den "Bunten Funkminuten" vom 04.07.2019 auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen