Rosen (Foto: Pixabay.om)

Was im Garten zu dieser Jahreszeit ansteht

Was im Garten Mitte Juni ansteht   12.06.2020 | 10:25 Uhr

Die Gärten haben in diesem Frühling einen richtigen Schub gemacht, einen Wachstumsschub, der toll anzusehen ist. Es gibt aber noch eine Menge zu tun. Gärtner Harry Lavall klärt, was aktuell ansteht.

Was im Garten Mitte Juni ansteht
Audio [SR 3, Interview: Eberhard Schilling / Harry Lavall, 12.06.2020, Länge: 05:59 Min.]
Was im Garten Mitte Juni ansteht

Der Regen, der in den vergangenen Wochen gefallen ist, hat dem Garten gut getan. Den Bauern ist es wahrscheinlich noch nicht genugt, doch, so Harry Lavall, fördert das derzeitig Wetter auch den Pilzbefall. Man kann vorher spritzen, ansonsten empfiehlt Lavall, die anfälligen Planzen rauszuwerfen. Den Blattläusen gefällt das Wetter sehr gut. Lavalls Tipp: nicht spritzen, sondern die Läuase mit Fingern abstreifen. Alternativ geht es auch mit Einmalhandschuhe.

Die Pfingstrosen sollten langsam geschnitten werden, auch die Samenstände. Auch die Samenstände des Flieders. An Obstbäumen sollen die Äste jetzt "formiert" werden, indem sie ein bisschen in die richtige Stellung gedrückt werden oder hier und da abgeschnitten werden. Der Rasen sollte höchstens einmal die Woche gemäht werden, der Mindeststand sollte fünf Zentimeter sein.

Über dieses Thema wurde auch in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle am 12.06.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja