Reisende stehen an der Sicherheitskontrolle an einem Flughafen an. (Foto: picture alliance/dpa/AP | Frank Augstein)

Was tun bei Coronafall im Urlaub?

Onlinefassung: Elena Jörger   26.07.2022 | 14:24 Uhr

Es sind Sommerferien und viele zieht es wieder in die Urlaubsländer. Doch was passiert, wenn sich ein Urlauber in Spanien, Italien oder in Großbritannien mit dem Covid-Virus ansteckt? Muss man dann im Hotel bleiben und muss man sich freitesten? Eine Übersicht.

Die Saarländerinnen und Saarländer lockt es in den Sommerurlaub. Aktuell wird in Deutschland die Isolationspflicht bei einer Erkrankung mit Corona diskutiert. In den beliebtesten Urlaubszielen sieht das zum Teil ganz anders aus.

Audio

Was tun bei Coronaerkrankung im Urlaub ?
Audio [SR 3, Michael Friemel, 26.07.2022, Länge: 02:37 Min.]
Was tun bei Coronaerkrankung im Urlaub ?

Urlaub in Deutschland

Wer sich in Deutschland mit Corona infiziert, der muss mindestens fünf Tage in Quarantäne. Dabei ist es nicht entscheidend, ob man Symptome hat oder nicht.

Corona-Regeln Bundesländer
www.bundesregierung.de

Nach den fünf Tagen kann man sich freitesten und die Quarantäne kann wieder verlassen werden. Sollte man nach Ablauf der fünf Tage erneut ein positives Testergebnis haben, muss sich weitere drei Tage isoliert werden. Die Rückreise darf erst nach der Entlassung aus der Quarantäne erfolgen. Je nach Bundesland kann es Abweichungen oder Sonderfälle geben.

Urlaub in Frankreich

Wer positiv ist, aber vollständig geimpft, der muss sich sieben Tage in Quarantäne begeben. Nach fünf Tagen besteht die Möglichkeit, sich mit einem PCR-Test oder einem offiziellen Antigen-Test freizutesten. Fällt der Test erneut positiv aus, muss der Urlauber die vollen sieben Tage in Quarantäne bleiben. Danach darf man, ohne weiteren Test, die Quarantäne verlassen und die Rückreise antreten. In diesem Fall wird das Tragen einer Maske empfohlen. Wer nicht vollständig geimpft ist, muss sich länger in Isolation begeben. Bis zu zehn Tagen in Quarantäne ist dabei die Vorschrift des französischen Gesundheitsministeriums.

Urlaub in Spanien

Ein an Covid-19 erkrankter Urlauber muss sich in Spanien seit Ende März normalerweise nicht mehr isolieren. Eine Krankschreibung erfolgt in diesem Fall ebenfalls nicht. Auch Kontaktpersonen oder Urlauber mit leichten Symptomen müssen sich nicht in Quarantäne begeben. Die Empfehlung des spanischen Gesundheitsministeriums beinhaltet das ständige Tragen einer medizinischen Maske und das Meiden von Großveranstaltungen. Besuche von Party-Hotspots, wie den Ballermann, sollte nur symptomfrei erfolgen.

Urlaub in Großbritannien

In Großbritannien ist man als Urlauber nicht mehr verpflichtet, bei einer Covidinfektion in der Unterkunft zu bleiben. Das wird lediglich empfohlen. Es gibt auch keine offizielle Maskenpflicht mehr. Gesundheitsbeauftragte empfehlen dennoch, in geschlossenen Räumen und in den Bussen und Zügen, eine medizinische Maske zu tragen.

Einreise- und Coronaregeln in den Urlaubsländern
www.dw.com

Ein Thema in der Sendung "Guten Morgen" vom 26.07.2022

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja