Die Füße eines Schlafenden schauen unter der Bettdecke hervor. (Foto: picture alliance/dpa-Bildfunk/Karl-Josef Hildenbrand)

Daunendecke oder Synthetikdecke?

Bettdecken im Test

Lena Schmidtke   05.11.2020 | 10:45 Uhr

Eine kuschelige Bettdecke ist wirklich was Feines. Aber welche ist die beste? Daunendecke oder synthetische Decke? Die Stiftung Warentest hat zehn Daunen-Bettdecken und elf Synthetikbettdecken genauer unter die Lupe genommen.

Audio

Bettdecken im Test
Audio [SR 3, Lena Schmidtke, 05.11.2020, Länge: 04:07 Min.]
Bettdecken im Test

Daunendecken

Zehn Daunendecken im Preisfeld zwischen 100 und 450 Euro hat die Stiftung Warentest untersucht. Fünf Probanden haben die Bettdecken auf ihre Schlafeigenschaften getestet. In punkto Wärme haben dabei alle Decken gut abgeschnitten, einige sogar mit sehr gut.

Mängel nach dem Waschen
Bei genauen Tests im Prüflabor zeigten viele Daunen-Decken aber deutliche Mängel hinsichtlich der Haltbarkeit - zum Beispiel durch das Waschen in der Maschine. Die Decken wurden dreimal gewaschen. Das Ergebnis: Einige Bettdecken seien eingelaufen, sogar um bis zu zehn Prozent, sagt Nico Langenbeck von Stiftung Warentest. Und bei einigen sei auch die Füllung gewandert mit dem Ergebnis, dass abgesteppte Felder lichter wurden und somit die die Wärmesituation nicht mehr gegeben sei.

Etikettangaben maximal "befriedigend"
Auch die Dichtheit hat Stiftung Warentest geprüft – das heißt, wie viele Feder- und Daunenteilchen durch die Hülle wandern. Ebenfalls überprüft wurde, ob die Angaben auf dem Etikett tatsächlich stimmen. Die Ergebnisse fielen dabei maximal „befriedigend“ aus, eine Decke wurde mit „ausreichend“, eine mit „mangelhaft“ bewertet. Die günstigste Decke habe auch am schlechtesten abgeschnitten, bei den Decken im mittleren Preissegment hätten einige mit gut, aber auch einige schlecht abgeschnitten, so Langenbeck. Der Preis ist also nicht unbedingt alleine aussagekräftig hinsichtlich der Qualität.

Ein großes Problem: das Tierwohl
Wer überlegt, eine Daunendecke zu kaufen, für den kann der separat durchgeführte CSR-Test eine Entscheidungshilfe bieten. Bei diesem Test werden die Unternehmenspolitik, Umweltschutz, Transparenz und das Tierwohl bewertet. Letzteres ist bei Daunenbettdecken besonders wichtig, denn in einigen asiatischen Ländern werden Gänse teils lebend gerupft. Bei der Stiftung-Warentest-Reihe sei es so gewesen, dass sieben von zehn Herstellern nicht genau darlegen konnten, woher die Daunen stammten, so Langenbeck. Es sei für den Verbraucher nicht schön, wenn nicht eindeutig sei, woher die Daunen kommen und ob das Tierwohl beachtet worden sei. Das sind Punkte, die verbessert werden sollten. „Das sind alles Gründe, warum keine der Bettdecken mit gut oder sehr gut abgeschnitten hat", so Langenbeck.

Synthetikdecken

Neben den Daunenbettdecken hat Stiftung Warentest auch elf sythetische Bettdecken untersucht.

Gute Wärmeisolation und gute Haltbarkeit
In punkto Wärmeisolation seien sie eine gute Alternative zu Daunendecken, sagt Nico Langenbeck von Stiftung Warentest. "Die Synthetikbettdecken halten warm."

Gestestet wurden auch Schlafeigenschaften wie Atmungsaktivität und Anschmiegeverhalten, Haltbarkeit und auch die Angaben auf dem Etikett wurden überprüft. „Wir haben hier im Vergleich zu den Daunen auch Decken, die mit gut abgeschnitten haben, weil sie nicht so stark bzw. gar nicht eingelaufen sind." Und bei der Haltbarkeit hätten die Decken zum Teil sogar besser abgeschnitten.

Die Frage nach dem Tierwohl stellt sich bei Synthetikdecken nicht, da keine tierischen Produkte verwendet werden.

Günstiger als Daunendecken
Insgesamt bekommen die synthetischen Bettdecken sechs Mal die Note „gut“ und fünf Mal „befriedigend“. Im Preis liegten sie tendenziell unter den Daunendecken. Eine der Test-Sieger-Bettdecken habe sogar bei günstigen 20 Euro gelegen. Die anderen Bettdecken, die gut bewertet wurden, lagen zwischen 60 und 200 Euro.

Ein Thema in den "Bunten Funkminuten" am 05.11.2020 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja