Ein Banner mit der Aufschrift: internetbasierte KfZ-Zulassung (Foto: dpa/Florian Schuh)

Neuwagen-Besitzer im Wartestand

Karin Mayer   22.04.2020 | 17:50 Uhr

Der Autohandel im Saarland hat wieder geöffnet. Das ist für die Inhaber und die Beschäftigten wichtig, aber auch für viele Kunden. Doch die verringerten Öffnungszeiten in den meisten Zulassungsstellen sorgen für Unverständnis.

SR-Wirtschaftsredakteurin Karin Mayer.
Audio [SR 3, Kolleginnengespräch Dorothee Scharner / Karin Mayer, 22.04.2020, Länge: 03:14 Min.]
SR-Wirtschaftsredakteurin Karin Mayer.

Im Saarpfalz-Kreis klagen die Autohändler über einen echten Engpass, dort werden nur noch Online-Termine für die Zulassungsstelle vergeben. Das sei ein echtes Problem, sagt Niklas Burmester vom Saarländischen Kfz-Verband. Wer als Händler ins Portal gehe, finde für April und Mai keine Termine mehr.

Auch in Saarbrücken klagen Autohändler, sie landen in der Warteschleife. Außerdem wurde die Zulassung von Motorrädern, mit dem Verweis auf die Corona-Regeln verweigert, wonach Behördengänge nur bei wichtigem Grund erlaubt sind. Robert Mertes, Leiter der Bürgerämter in Saarbrücken sagt, wenn das Motorrad nur als Saison-Fahrzeug genutzt werde, dann sei das kein dringender Behördengang und werde auch mal verweigert.

Merzig, Neunkirchen und Saarlouis: Läuft!

Außerdem sagt die Stadt Saarbrücken: Auch intern seien Sicherheitsmaßnahmen getroffen worden. So arbeiten zum Beispiel Mitarbeiter im Schichtdienst, um Abstände einzuhalten. Außerdem sind weniger Sachbearbeiter vor Ort. Das verlangsame die Bearbeitung. Auch im Saarpfalz-Kreis soll verhindert werden, dass der Wartebereich überfüllt ist.

In Saarlouis, Merzig-Wadern und in Neunkirchen läuft es offenbar gut. Das geht aus einer Umfrage des saarländischen KfZ-Verbands hervor und auch aus Antworten der Landkreise auf SR-Anfragen. Überall gibt es derzeit Termine in den Zulassungsstellen, der Landkreis Merzig-Wadern hat für Autohändler einen Händlerschalter eingerichtet, im Landkreis Saarlouis hat man sich darauf eingestellt, dass es nach dem Stillstand bei den Autohändler mehr Bedarf gibt. Zudem wurden dort auch schon in den vergangenen Jahren Zulassungen abgearbeitet.

Über dieses Thema wurde auch in der Sendung "Region am Nachmittag" auf SR 3 Saarlandwelle am 22.04.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja