Homeoffice - auch bei weiteren Corona-Lockerungen?

Homeoffice - auch bei weiteren Corona-Lockerungen?

Audio [SR 3, Karin Mayer , 28.05.2020, Länge: 01:48 Min.]

Karin Mayer   28.05.2020 | 12:15 Uhr

Videokonferenzen statt Flugreisen, Homeoffice statt Arbeit im Büro – alles ist möglich in diesen Corona-Zeiten dank digitaler Technik. Aber bleibt es auch dabei, wenn die Corona-Regeln gelockert werden? SR-Wirtschaftsredakteurin Karin Mayer hat bei drei Unternehmen im Saarland mal nachgefragt.

SAP: Ins Büro, nur wenn es nötig ist
SAP in St. Ingbert macht es vor: Seit zweieinhalb Monaten sind die 800 Beschäftigten im Homeoffice. Frühestens Mitte Juni soll ein Teil der Mitarbeiter wieder ins Büro zurückkehren - aber nur wenn es nötig sei, zum Beispiel wenn es darum gehe, Kunden zu treffen, sagt SAP Sprecher Björn Emde.

V&B: Startschuss für Rückkehr in Büro gefallen
Bei Villeroy und Boch in Mettlach ist der Startschuss für die Rückkehr ins Büro schon gefallen. Die Mitarbeiter seien in verschiedene Gruppen eingeteilt worden und würden wochenweise im Wechsel im Büro arbeiten, so Katrin May von Villeroy und Boch. Der Austausch unter den Kollegen soll dadurch wieder einfacher und persönlicher werden. Damit trotzdem keiner krank wird, gelten am Arbeitsplatz jetzt neue Regeln. Jeder Mitarbeiter habe einen fest zugeordneten Arbeitsplatz, an dem auch nur er arbeite.

Ianeo: Ins Büro, aber nur wer will
Seit Anfang März wird bei Ianeo in Friedrichsthal nur noch im Homeoffice gearbeitet. Das sei von heut auf morgen umgesetzt worden, so das Unternehmen. Homeoffice ist bei dem Softwareunternehmen schon länger erlaubt, trotzdem sind die Mitarbeiter vorwiegend ins Büro gekommen. Ein wichtiger Grund: die sozialen Kontakte. Deshalb hat Geschäftsführer Dirk Frank in den letzten Wochen auch ganz besondere Videochats angeboten: Es gab regelmäßig ein Bier um Vier und gemeinsame Filmabende. In den nächsten Tagen will Dirk Frank den Mitarbeitern die Rückkehr ins Büro ermöglichen - auf freiwilliger Basis, denn "Homeoffice an sich ist eine ganze einsame Arbeiterei und ich glaube, es gibt einige Mitarbeiter, die wären froh, wenn sie wieder ins Büro kommen könnten."

Ein Thema in der "Region am Mittag" am 28.05.2020 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja