Die Wahl in Luxemburg - die Ausgangslage

Vor der Parlamentswahl

Kerstin Gallmeyer   11.10.2018 | 16:45 Uhr

Am 14. Oktober ist nicht nur Landtagswahl in Bayern, sondern auch bei unseren Nachbarn in Luxemburg wird gewählt:. Dort steht die „Kammerwahl“ an, die Parlamentswahl - und es dürfte spannend werden - auch wenn Wahlkampf eher mau verläuft. Den Umfragen nach ist es wahrscheinlich, dass die Dreier-Koalition aus Liberalen, Sozialdemokraten und Grünen unter Führung von Xavier Bettel abgelöst wird. SR-Reporterin Kerstin Gallmeyer mit Einzelheiten

Der Place d‘Armes in Luxemburg-Stadt. Ein knappes Dutzend Stellwände sind hier aufgebaut. Hierauf kleben die Listen und Konterfeis der Kandidaten der Christdemokraten, Grünen, Liberalen, Sozialdemokraten und der anderen luxemburgischen Parteien, die bei der Parlamentswahl im Rennen sind.

Gut 250.000 wahlberechtigte Luxemburger sind am Sonntag, 14. Oktober, aufgerufen, ihr neues Parlamentswahl zu wählen. Und sie müssen, wählen, denn in Luxemburg herrscht Wahlpflicht.

Audio

Luxemburg vor der Wahl
Audio [SR 3, Stephan Deppen , 12.10.2018, Länge: 03:14 Min.]
Luxemburg vor der Wahl

Fünf Jahre lang regierte die so genannte "Gambia-Koalition" aus Liberalen, Sozialdemokraten und Grünen. Sie hatte unter anderem die Trennung von Kirche und Staat durchgesetzt. Die Gambia-Regierung unter dem liberalen Premier Bettel war 2013 überraschend an die Macht gekommen- nach Jahrzehnte langer Regierung der konservativen Christdemokraten.

Den aktuellen Umfragen zu Folge könnten bei der Wahl am 14. Oktober nun die Christdemokraten wieder die meisten Stimmen und damit Sitze im Parlament bekommen - vor den Sozialdemokraten und den Liberalen.

Kaum kontroverse Debatten

Der Wahlkampf im Großherzogtum war eher schleppend. Es gab kein heißes Wahlkampfthema, keine wirklich kontroversen Debatten. Für die Luxemburger wichtige Themen wie die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum, bessere Mobilität oder die Stärkung des Luxemburgischen als Kommunikations- und Integrationssprache haben fast alle Parteien auf der Agenda. Und die rechtspopulistische Welle hat den kleinen Staat Luxemburg noch nicht erfasst.


Mehr zum Thema


Parlamentswahl in Luxemburg
Premier Bettel droht die Abwahl
Seit fünf Jahren regiert in Luxemburg eine Dreierkoalition unter Premierminister Xavier Bettel. Doch nach der Parlamentswahl am kommenden Sonntag könnte wieder die Dauerregierungspartei CVS das Ruder übernehmen. Und das, obwohl die Wirtschaft des Landes boomt.

Über dieses Thema wurde auch in der "Region am Nachmittag" am 11.10.2018 auf SR 3 Saarlandwelle berichtet.

Artikel mit anderen teilen