Die Flaggen der Ukraine und Russlands (Foto: dpa)

"Es wird heftig mit den Säbeln gerasselt"

  28.11.2018 | 09:14 Uhr

Plötzlich ist sie wieder auf dem Radar: die Ukraine. Anlass ist ein ein möglicher Krieg zwischen der Ukraine und Russland. Vor ein paar Tagen hat Russland ukrainische Militärschiffe beschlagnahmt, es gab Verletzte, und die ukrainischen Soldaten sind in russischer Haft.

Der ukrainische Präsident Poroschenko hat das Kriegsrecht verhängt und droht auch offen mit Krieg. SR-Moderatorin Katja Preissner hat mit der ARD-Korrespondentin Sabine Stöhr über die aktuelle Gemengelage gesprochen.

Sie sagte, die russischen Einheiten entlang der ukrainischen Grenze seien enorm gestiegen, es drohe ein Krieg. Das habe Russland dementiert. Derzeit gebe es also eine heftige verbale Konfrontation. Das Kriegsrecht für 30 Tage sei ein Zeichen nach Russland, dass die Ukraine sich vorbereitet.

Interview: "Es wird heftig mit den Säbeln gerasselt"
Audio [SR 3, Interview: Katja Preissner, 28.11.2018, Länge: 04:02 Min.]
Interview: "Es wird heftig mit den Säbeln gerasselt"

Über dieses Thema wurde auch in der Sendung "Guten Morgen" auf SR 3 Saarlandwelle am 28.11.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen