Vorbereiten einer Infusion (Foto: Pixabay / rc respect)

"Die Entlastung kommt nicht an"

Interview: Michael Quetting, der Pflegebeauftragte der Gewerkschaft Verdi

Interview: Gerd Heger   26.11.2020 | 12:50 Uhr

Die Coronakrise hat mehr als deutlich gezeigt, wie elementar wichtig die Arbeit der Pflegekräfte ist. Inzwischen ist der Anstieg des Mindestlohns für Pflegekräfte beschlossene Sache. Bis Mitte 2021 sollen das 15 Euro pro Stunde für examinierte Kräfte sein. Außerdem soll es mehr Urlaub geben und vor allem auch einen besseren Personalschlüssel.

Audio

Michael Quetting: "Die Arbeitsbedingungen sind schlecht und werden immer schlechter"
Audio [SR 3, Interview: Gerd Heger, 26.11.2020, Länge: 04:07 Min.]
Michael Quetting: "Die Arbeitsbedingungen sind schlecht und werden immer schlechter"
Interview mit Michael Quetting, Pflegebeauftragter der Gewerkschaft Verdi.

Es gebe zwar Verbesserungen im Pflegeberuf, aber beim Thema "Entlastung" komme nichts an, sagt Michael Quetting, der Pflegebeauftragte der Gewerkschaft Verdi. Die Arbeitsbedingungen würden immer schlechter mit der Folge, dass immer mehr "aus diesem Beruf fliehen". Zurzeit fehlten ca. 2000 Pflegekräfte in den Kliniken und Pflegeheimen im Saarland.

Eines der Hauptprobleme: die Bezahlung

Eines der Hauptprobleme sei die Bezahlung - und Quetting sieht hier auch die Politik in der Pflicht. "Wenn ich die Krankenhäuser und Altenheime dem Markt unterordne, dann führt das automatisch dazu, dass an dem Bereich des Personals gespart wird", sagt Quetting. Und daran habe sich auch in der aktuellen Corona-Situation nichts geändert. Das Problem sei nur deutlicher zutage getreten - Beispiel Intensivpflege im Krankenhaus. "Es nützt nichts, wenn ich ein Beatmungsgerät habe, aber keinen habe, der es bedienen kann."

Die Rahmenbedingungen müssen stimmen

Den Vorwurf, die Gewerkschaft würde bei den Pflegeberufen immer nur die negativen Seiten thematisieren, weist Quetting zurück. Es sei eine sehr schöne Arbeit, Menschen zu helfen, aber die Rahmenbedingungen müssten einfach auch stimmen. Das gelte sowohl für die Anwerbung von jungen Leuten als auch für das Zurückgewinnen von Pflegekräften, die dem Beruf den Rücken gekehrt haben.

Ein Thema in der "Region am Mittag" am 26.11.2020 auf SR 3 Saarlandwelle

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja