Karte der Großpfarreien im Bistum Trier (Foto: SR)

Bischöfe bei der Landesregierung

Oliver Buchholz   29.10.2019 | 16:30 Uhr

Einmal im Jahr sind die katholischen Bischöfen von Trier und Speyer bei der Landesregierung zu Gast. Ein Ergebnis des Treffens am 29. Oktober: Es soll eine Arbeitsgruppe zur Entwicklung des ländlichen Raums geben.

Mit gut 55 Prozent Katholiken ist das Saarland das "katholischste" aller Bistümer. Die Kirchenleitungen und die Minister tauschen sich daher regelmäßig über aktuelle, allgemeine und konkrete Fragen aus, die Kirche und Zivilgesellschaft gemeinsam betreffen. In diesem Jahr fand das Treffen am 29. Oktober statt.

Video [aktueller bericht, 29.10.2019, Länge: 2:19 Min.]
Gespräch zwischen Landesregierung und Bistümern

Arbeitsgruppe für die Entwicklung des ländlichen Raums

Umstrukturierung der Kirche im Saarland war wieder das Top-Thema beim Spitzengespräch
Audio [SR 3, Oliver Buchholz, 29.10.2019, Länge: 03:10 Min.]
Umstrukturierung der Kirche im Saarland war wieder das Top-Thema beim Spitzengespräch

Nach dem Treffen hat die Landesregierung gemeinsam mit den katholischen Kirchen von Trier und Speyer eine Arbeitsgruppe zur Entwicklung des ländlichen Raums angekündigt. Den Vorschlag für die Gruppe hat Ministerpräsident Tobias Hans gemacht. Die Gruppe unter der Federführung des Innenministeriums soll Vertreter der beiden katholischen Bistümer Trier und Speyer und der evangelischen Kirche zusammenbringen. Sie soll überlegen, wie ehrenamtliches Engagement vor Ort weiterentwickelt werden kann und vor allem, welche Immobilien und Strukturen es sich lohnt zu erhalten.

Ministerpräsident Hans spricht von einem Schulterschluss von Landesregierung und Kirchen. Pfarrheime, Kirchen und vor allem auch Gottesdienste vor Ort würden Identität im ländlichen Raum stiften. Ob die Arbeitsgruppe eine Reaktion auf zunehmende Kritik an der Strukturreform des Bistums Trier ist, ließen Bischof und Landesregierung offen. Kritiker befürchten, dass Kirche auf dem Dorf verschwinden wird.

Weitere Themen bei dem Spitzengespräch waren die Wahl in Thüringen, der Klimaschutz und der zunehmende Antisemitismus.

Ein Thema in der "Region am Nachmittag" am 29.10.2019 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja