Eingang eines Supermarktes (Foto: Sebastian Knöbber/SR)

Thermalkamera im Supermarkt sorgt für Aufregung

Markus Person   15.04.2020 | 18:12 Uhr

Die Landesdatenschutzbehörde des Saarlandes hat gegen einen Gewerbetreibenden in Saarbrücken ein Prüfverfahren wegen Verstoßes gegen das Datenschutzrecht eingeleitet. Dabei geht es um den Einsatz von Thermalkameras in einem Supermarkt.

Thermal-Kamera in Saarbrücker Supermarkt
Audio [SR 3, Markus Person, 16.04.2020, Länge: 02:32 Min.]
Thermal-Kamera in Saarbrücker Supermarkt

Seit etwa zwei Wochen misst eine Thermalkamera die Körpertemperatur der Supermarktkunden – mit dem Hinweis auf Corona-Schutzmaßnahmen. Ein klarer Verstoß gegen den Datenschutz, sagt die Landesdatenschutzbeauftragte Monika Grethel. Hier würden persönliche und besonders sensible Daten von Kunden durch Gewerbetreibende erhoben.

Dabei spiele es keine Rolle, ob die Daten letztlich gespeichert oder nicht gespeichert werden. Doch nicht nur aus Sicht der Datenschützerin, auch aus medizinischer Sicht erscheint der Einsatz einer solchen Kamera fragwürdig – denn viele Covid-19-Erkankte hatten kein Fieber. Der Supermarktbetreiber hat bereits bestätigt, die Kamera abgeschaltet zu haben und nicht mehr einzusetzen zu wollen.

Ebenfalls eine Thermalkamera zur Fiebermessung setzt unter anderem der Fleisch-Großhändler Schwamm ein – hier allerdings, um die Mitarbeiter, die der Maßnahme zugestimmt haben, auf Fieber zu prüfen. Ein Sprecher sagte, mehrere Großunternehmen setzten diese Technik ein, um auf manuelle Prüfungen zu verzichten.


Mehr zum Thema


Datenschutzbeauftragte zu Thermal-Kameras im Supermarkt
Audio [SR 3, Markus Person, 15.04.2020, Länge: 03:16 Min.]
Datenschutzbeauftragte zu Thermal-Kameras im Supermarkt
Eine besondere Kamera schlägt gerade große Wellen in Saarbrücken: Konkret geht es um eine Thermal-Kamera, die seit zwei Wochen im Eingangsbereichs eines Saarbrücker Supermarktes angebracht ist und die Körpertemperatur der Kunden misst - und bei Fieber Alarm schlägt. Alarm schlägt nun aber auch die Datenschutzbeauftragte des Saarlandes, Monika Grethel.

Über dieses Thema hat auch die SR3 Region am Nachmittag vom 15.04.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja