Auszubildende demonstrieren für eine Vergütung. (Foto: Patrick Wiermer/SR)

Therapeuten-Nachwuchs kämpft für Vergütung

Mit Informationen von Patrick Wiermer   24.06.2019 | 15:25 Uhr

Mit einer Mahnwache in Saarbrücken demonstrieren Studenten der Ergo- und der Physiotherapie für eine Ausbildungsvergütung. Im Gegensatz zu den klassischen Azubis der Therapieberufe werden die Studenten nicht entlohnt.

Fünf Minuten vor 12.00 Uhr ging es in der Saarbrücker Bahnhofstraße los: Mit dicken Pauken und Trillerpfeifen machten die rund 20 Studenten ihrem Unmut Luft. Mit einem spontanen Rollstuhl- und Krücken-Rennen wollten sie auf ihre Situation aufmerksam machen. Bis Dienstagmittag wollen sie durchhalten.

Video [aktueller bericht, 24.06.2019, Länge: 3:09 Min.]
Demo für Ausbildungsvergütung

Auszubildende demonstrieren für Vergütung
Audio [SR 3, Patrick Wiermer, 24.06.2019, Länge: 03:38 Min.]
Auszubildende demonstrieren für Vergütung

Die Demonstranten kämpfen für insgesamt 120 Bachelor-Studenten der Ergo- und Physiotherapie an der Berufsakademie. Ihr Problem: Anders als reguläre Auszubildende, die zwischen Beruf und Schule pendeln, erhalten sie keine Ausbildungsvergütung. Stattdessen müssen sie sogar noch etwa 300 Euro im Monat draufzahlen. Für reguläre Auszubildende in diesem Bereich war das Lehrgeld im Herbst 2018 abgeschafft worden, um Pflegeberufe attraktiver zu machen.

Protest gegen SHG

Der Protest richtet sich vor allem gegen einen Arbeitgeber: die Saarland Heilstätten GmbH (SHG). Deren Argument: Anders als die normale Azubi-Ausbildung wird die der Studenten nicht von den Krankenkassen mitfinanziert.

Für die Studenten und die Gewerkschaft Verdi ist das eine himmelschreiende Ungerechtigkeit. „Der Sinn einer Berufsakademie besteht ja gerade darin, dass man studieren kann und gleichzeitig Geld verdient“, sagt Michael Quetting von Verdi Saar. „Wir fordern, dass auch die Studentinnen und Studenten der Berufsakademie bei der SHG ihre Ausbildungsvergütung bekommen.“ Wie eine Lösung für den Unmut aussehen könnte, konnte die SHG nicht sagen.

Auszubildende kämpfen für ihre Vergütung

Über dieses Thema hat auch die SR 3 Region am Mittag vom 24.06.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen