Stephan Wahl (Foto: SR)

"Es ist schwer schwarz und weiß klar zu trennen"

Andree Werner   20.05.2021 | 09:14 Uhr

Die Situation im Gaza-Streifen ist für viele Menschen schwer zu durchschauen, auf der anderen Seite gibt es Viele, die eine klare Position haben. Stephan Wahl beobachtet die Situationen schon seit langer Zeit - auch vor Ort. Er sagt, es sei auch für Ihn nicht immer leicht zwischen "gut und böse" zu unterscheiden.

Wir kennen Stephan Wahl als Pfarrer aus dem "Wort zum Sonntag", aus vielen SR 3-Zwischenrufen, als Buchautor - und seit dreit Jahren leitet er in Ost-Jerusalem, am Rand der Altstadt, das „Paulus-Haus“. Das ist eine Pilgerunterkunft des „Deutschen Vereins vom Heiligen Lande“. Wir reden mit Ihm über seine Erfahrungen zum neu entflammten Nah-Ost-Konflik. Dabei betont er im SR 3-interview, dass es nicht immer einfach sei "gut und Böse" - schwarz und weiß genau zu erkennen und zu trennen.

Audio

Stephan Wahl: "Es ist schwer schwarz und weiß klar zu trennen"
Audio [SR 3, (c) SR 3, 20.05.2021, Länge: 05:55 Min.]
Stephan Wahl: "Es ist schwer schwarz und weiß klar zu trennen"

Ein Thema auf SR 3 Saarlandwelle am 20.05.21 in der Sendung "Guten Morgen".

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja