Christian Petry (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

"Wir sitzen in der Zange"

mit Informationen von Katja Preißner   31.05.2019 | 08:02 Uhr

Die Gerüchteküche um SPD-Chefin Nahles brodelt: Medienberichten zufolge hat sie vorgestern bei Probeabstimmungen für den Fraktionsvorsitz keine Mehrheit gehabt. Neben den Personalfragen muss sich die SPD jetzt aber auch mit Inhalten neu befassen, sagt der saarländische SPD-Bundestagsabgeordnete Christian Petry.

"Die Personaldebatte um Andrea Nahles überlagert die inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Wahlkampf", sagt der saarländische SPD-Bundestagsabgeordnete Christian Petry. Seine Partei sitze in der Zange, so Petry weiter. Die Partei wurde im Osten Deutschlands von der AfD und im Westen von den Grünen überholt. Die Schwierigkeit bestehe nun darin ein Angebot an alle Alters- und Interessengruppen zu machen, denn genau das wolle die SPD.

Audio

"Wir sitzen in der Zange"
[SR 3, (c) Katja Preißner, 31.05.2019, Länge: 07:00 Min.]
"Wir sitzen in der Zange"
SR-Moderatorin Katja Preißner hat mit Christian Petry über den Zustand der SPD gesprochen.

Über dieses Thema wurde auch in "Guten Morgen" auf SR 3 Saarlandwelle am 31.05.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen