Bildmontage: Die Nationalflagge Jamaikas vor dem Saarbrücker Rathaus (Foto: dpa-Peter Endig/SR-Knöbber)

Weiter Diskussion um Gebietserweiterung der Firma Woll

Lena Schmidtke   09.01.2020 | 16:58 Uhr

Die geplante Rodung des Gersweiler Waldes zugunsten der Gebietserweiterung der Firma Woll Maschinenbau – laut Oberbürgermeister Uwe Conradt ist das Vorhaben schon in trockenen Tüchern. Beim Neujahrsempfang am 8. Januar sagte er, dass auch die Koalitionspartner das Vorhaben unterstützten. Die Grünen sehen das nicht so.

Bislang sei nicht beschlossen, dass es zur Rodung des Waldes kommen werde, sagen die Grünen im Saarbrücker Stadtrat. Sie wollen die drei Hektar Waldfläche in Gersweiler erhalten und verweisen auf den im Juni 2019 ausgerufenen Klimanotstand der Stadt Saarbrücken. Die Expansion der Firma Woll befürworten sie zwar, es müsse aber ein Alternativstandort gesucht werden.

Keine Einigung bei geplanter Rodung
Audio [SR 3, Lena Schmidtke, 09.01.2020, Länge: 02:48 Min.]
Keine Einigung bei geplanter Rodung

Die FDP steht derweil hinter dem Koalitionspartner CDU. Die Firma Woll sei ein wichtiges Greentec Unternehmen, das für die Wirtschaft der Region sehr wertvoll sei. Sie befürworten daher die Gebietserweiterung des Betriebs am Standort.

Fazit: Es herrscht Einigkeit in der Saarbrücker Koalition darüber, dass das Betriebsgelände der Firma Woll erweitert werden soll. Wo - das scheint noch ein Streitthema.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 09.01.2020 berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja