Pro und Contra (Foto: Pixabay)

Pro und Contra Impfpflicht

Andree Werner / Steffani Balle / Janek Böffel   23.11.2021 | 08:12 Uhr

Aufgrund der rasant steigenden Corona-Zahlen wird über eine allgemeine Impfpflicht diskutiert. Wir haben unsere Reporter Steffani Balle und Janek Böffel gebeten, Argumente für und gegen eine allgemeine Impfpflicht zu sammeln und gegenüber zu stellen. Darüber hinaus sprechen wir mit dem Präsident des Saarländischen Verfassungsgerichts Prof. Roland Rixecker über den rechtlichen Hintergrund einer Impfpflicht.


Pro Impffplicht


Impfpflicht: PRO
Audio [SR 3, (c) SR 3, 23.11.2021, Länge: 01:07 Min.]
Impfpflicht: PRO
SR 3-Reporterin Steffani Balle hat Argumente für eine Impfpflicht gesammelt.

"Muss es tatsächlich eine Impfpflicht in Deutschland geben? Meine Antwort darauf ist eindeutig Ja! Denn: Wen erwischen wir damit? Genau: Diejenigen, an denen alle Appelle an die Vernunft vorbeigegangen sind. Alle, die sich aus egoistischen oder verqueren Gründen lieber von der Allgemeinheit schützen lassen wollen. Oder die Pandemie einfach wegleugnen.

Alle anderen haben das Angebot bei Ärzten oder in Impfzentren wahrgenommen. Wenn sie es konnten, nicht unter zwölf sind oder schwanger im ersten Drittel. Fällt dabei was auf? Genau: Das sind Menschen, die sich nicht impfen lassen können, aber auf gar keinen Fall eine Corona-Infektion bekommen dürfen.

Die müssen wir als Solidargemeinschaft schützen. Und diejenigen, die chronisch krank sind, Chemotherapie bekommen oder Dialyse. Bei ihnen wirkt die Impfung nicht so gut. Auch diese Menschen müssen wir schützen.

Wer das noch immer nicht erkannt hat und deshalb ungeimpft ist, der braucht nicht nur den Druck, dass er nicht mehr in die Kneipe gehen kann. Der braucht Strafe, wenn er sich nicht impfen lässt. Und die gibt’s nur bei Verstößen gegen geltendes Recht.

Deshalb: Impfpflicht?-Eindeutig ja! "


Contra Impfpflicht


Impfpflicht: CONTRA
Audio [SR 3, (c) SR 3, 23.11.2021, Länge: 01:27 Min.]
Impfpflicht: CONTRA
SR 3-Reporter Janek Böffel hat Argumente gegen eine Impfpflicht gesammelt.

"Mir fallen wenige gute praktische Gründe gegen eine Impfpflicht ein. Zumindest wenige wirklich belastbare.

Es ist doch unzweifelhaft, dass wir mit einer Pflicht in ein paar Monaten deutlich besser dastünden als jetzt. Und selbst das Schreckgespenst von der angeblich gespaltenen Gesellschaft - ich will es nicht so recht glauben.

Und trotzdem bin ich gegen eine Impfpflicht. Ganz einfach, weil ich noch immer glaube, dass es besser ist als Zwang. Dass es keine Pflicht braucht. Aber ehrlich gesagt: Dieser Glaube, er war schon einmal stärker. Die Hoffnung größer. Aber sie ist noch da.

Wir sind das Land, in dem die Vernunftbegabung des Menschen quasi entdeckt wurde. Das Land von Robert Koch, Konrad Röntgen, und ja ich rechne auch Albert Schweizer dazu. Und ausgerechnet in diesem Land soll Vernunft nicht mehr reichen, vom Impfen zu überzeugen? Das kann doch nicht sein.

Und nein, es geht nicht um die Unverbesserlichen, die längst in den Untiefen ihrer Telegramm-Gruppen versunken sind. Sollen sie versunken bleiben. Sie sind nicht so viele wie sie laut sind.

Es geht um den immer noch unsicheren Rest. Es muss doch möglich sein, ihm die Sorgen und Ängste vor dem Pieks zu nehmen.

Ja, das scheint offenbar Arbeit zu sein. Aber wenn der Politik und uns allen das nicht einmal gelingt, dann haben wir ein Problem. Ein viel Größeres vielleicht sogar als Corona."


Rechtliche Situation


Rixecker zur Impf-Pflicht: "Ich fände eine Überzeugung der Menschen besser"
Audio [SR 3, (c) SR 3, 23.11.2021, Länge: 04:06 Min.]
Rixecker zur Impf-Pflicht: "Ich fände eine Überzeugung der Menschen besser"

Eine Impfpflicht ist auch rechtlich gesehen ein kompliziertes Thema. Darüber spricht SR 3-Moderator Michael Friemel mit dem Präsident des Saarländischen Verfassungsgerichts Prof. Roland Rixecker. Er hält eine Umsetzung der Pflicht rechtlich für möglich, appelliert aber für mehr Aufklärung und Überzeugung.


Ein Thema am 23.11.21 auf SR 3 Saarlandwelle in der Sendung "Guten Morgen".

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja