Werner Patzelt (Foto: dpa)

"Spätfolgen fehlerhafter Migrationspolitik"

  28.08.2018 | 07:36 Uhr

Nach dem gewaltsamen Tod eines Manns beim Chemnitzer Stadtfest haben rechte Gruppen in Chemnitz demonstriert. Das hat Gegendemonstrationen hervorgerufen. Mehrere Tausend Menschen sind bei den Aufmärschen aufeinandergeprallt. Es gab mehrere Verletzte. Professor Werner Patzelt macht die Migrationspolitik dafür mitverantwortlich, dass rechte Tendenzen in Deutschland groß werden. Er lehrt Politikwissenschaft an der TU Dresden.

"Die Gesellschaft ist gespalten" und das zeigt sich laut Werner Patzelt vor allem daran, dass Konflikte nicht mehr auf friedliche Weise ausgetragen werden. Die jüngsten Ausschreitungen in Chemnitz seien nur ein Beispiel dafür. Mitverantwortlich macht der Politikwissenschaftler unter anderem die fehlerhafte Migrationspolitik im Zuge der Flüchtlingswelle 2015. Angesichts der aufgeheizten Lage müsse man jetzt mit verstärkten Polizeiaufgeboten reagieren. Das widerum werde durch das Ausdünnen der Polizei in den letzten Jahren immer schwieriger.

Audio

"Spätfolgen fehlerhafter Migrationspolitik"
"Spätfolgen fehlerhafter Migrationspolitik"
Professor Werner Patzelt macht eine fehlerhafte Politik mit verantwortlich für rechte Tendenzen in der Gesellschaft. Im Interview spricht er mit SR 3-Moderator Michael Friemel.

Über dieses Thema wurde auch in Guten Morgen am 28.08.18 berichtet.

Artikel mit anderen teilen