Kindesmissbrauch - Symbolbild (Foto: picture alliance / dpa / Patrick Pleul)

Nationaler Rat gegen sexuelle Gewalt an Kindern gegründet

  02.12.2019 | 16:56 Uhr

Kinder und Jugendliche besser vor sexuellem Missbrauch schützen – das ist das Ziel des Nationalen Rates gegen sexuelle Gewalt. Am Montag hat das Expertengremium seine Arbeit aufgenommen. Was genau der Rat bewirken kann, muss sich erst zeigen, sagt der Vorsitzende des Kinderschutzbundes im Saarland im Gespräch mit dem SR-Moderatorin Nadine Thielen.

Audio

Nationaler Rat gegen Missbrauch nimmt Arbeit auf
Audio [SR 3, Interview: Nadine Thielen / Stefan Behr, 02.12.2019, Länge: 03:27 Min.]
Nationaler Rat gegen Missbrauch nimmt Arbeit auf

In den letzten Jahren ist die Zahl von Missbrauchsfällen konstant hoch, so der Vorsitzende des Kinderschutzbundes, Stefan Behr. Er fordert mehr Personal, das Einrichtungen wie Kitas, Krankenhäuser oder auch Schulen, zu der Entwicklung von Schutzkonzepten berät.

Der Nationale Rat ist aus dem mittlerweile fast zehn Jahre alten runden Tisch "Sexueller Kindesmissbrauch" entstanden.

Über dieses Thema wurde auch in der SR 3-"Region am Nachmittag" vom 02.12.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja