Hand am Türgriff (Foto: Imago/McPhoto)

Nano-Care entwickelt virenabweisende Beschichtung

Karin Mayer   25.04.2020 | 14:37 Uhr

Die Firma Nano-Care aus Saarwellingen hat eine Oberflächenbeschichtung entwickelt, die Bakterien und Viren abweist. Nano-Care ist eine Ausgründung des "Institut für neue Materialien"an der Saar-Uni in Saarbrücken.

Darstellung von Viren auf einer Oberfläche.
Audio [SR 3, Karin Mayer, 25.04.2020, Länge: 02:54 Min.]
Darstellung von Viren auf einer Oberfläche.

Die Idee klingt bestechend: Man reibt einen Tisch, eine Türklinke oder auch eine Glasfläche mit zwei feuchten Tüchern ein. Das erste dient zum Reinigen, das zweite trägt eine Viren- und Bakterientötende Schicht auf. Anschließend muss die Schicht ruhen. Schon nach einer einer Stunde beginne die Wirkung, nach sechs Stunden sei sie ausgehärtet und belastbar, sagt Stefan Schomann vom Pharmagroßhandel C.P.S. in Beckingen. Er hat den Vertrieb des Produkts übernommen.

Angefangen hatten sie mit Bakterien, erläutert der Geschäftsführer von Nano-Care, Oliver Sonntag. Getestet wurde auch mit Krankenhauskeimen. Sie stellten eine 99-prozentige Wirkung fest. "Nach 24 Stunden war eine sehr, sehr hohe Ladung an Material abgetötet." Auf der Haut fühlt sich die beschichtete Oberfläche glatt an. Die Moleküle bilden aber eine Art Nagelbrett: "Es baut sich eine positiv geladene Schicht auf, die Keime anzieht und auf der Fläche abtötet", sagt Schommer.

Zum Beweis hat Nano Care Prüfberichte auf der Internetseite aufgelistet. Fast alle Bakterien, Viren und Pilze werden laut Schaubildern aufgespießt und zerstört. Solche antimikrobiellen Beschichtungen werden auch von anderen Herstellern angeboten. Das Besondere hier ist laut Geschäftsführer Oliver Sonntag, "dass das Wirkprinzip über vier Jahre anhält, sofern es nicht angefasst oder abgerieben wird. In der Praxis empfiehlt Sonntag eine neue Applikation nach einem Jahr.

Über dieses Thema wurde auch in der Sendung "Region am Mittag" auf SR 3 Saarlandwelle am 25.04.2020 berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja