Plakat der Partei "Bündnis 90 Die Grünen Saarland" mit dem Motto "Bereit, weil Ihr es seid." (Foto: picture alliance/dpa | Harald Tittel)

In der saarländischen Hochburg der Grünen

Lisa Krauser // Onlinefassung: Jil Kalmes   07.03.2022 | 11:30 Uhr

Am 27. März wählt das Saarland einen neuen Landtag. Doch wer wählt welche Partei? Wer beispielsweise die Grünen und warum? SR-Reporterin Lisa Krauser hat nachgefragt.

Das Nauwieser Viertel gilt als eines der alternativsten Stadtviertel Saarbrückens. Hier wohnen neben Alteingesessenen vor allem junge Familien und Studierende – von denen viele mit den Grünen sympathisieren.

Wähler und Wählerinnen der Grünen
Audio [SR 3, Lisa Krauser, 07.03.2022, Länge: 03:54 Min.]
Wähler und Wählerinnen der Grünen

Bei der Landtagswahl 2017 hatte die Partei in Saarbrücken mit 7,3 Prozent einen überdurchschnittlichen Erfolg. Saarlandweit kam sie allerdings nur auf vier Prozent – und verpasste damit knapp den Einzug in den Landtag. Doch seit 2017 hat sich vieles verändert. Vor allem die Klimaschutzbewegung rund um Fridays for Future hat das Bewusstsein für Klimaschutz und Nachhaltigkeit stärker in den Mittelpunkt gerückt.

"Die Wahlkampagne der Grünen spricht mich als Person einfach an. Das heißt, wie ich lebe und die Welt gestalten will"

Genau solche Themen, aber auch die Verkehrs- und Energiewende interessieren die Menschen im Viertel. Eine Frau, die auf dem Weg in die Berufsschule ist, versucht selbst so nachhaltig wie möglich zu leben. Die angehende Erzieherin hat sich dafür entschieden Vegetarierin zu werden – und das, obwohl sie eigentlich gerne Fleisch isst. Ihrer Meinung nach müsse der Kampf gegen den Klimawandel und Umweltschutz oberste Priorität haben. In den Grünen erkennt sie sich und ihre Lebensweise am besten wieder.

"Ich finde, die haben nicht so viel Filz an der Backe wie die anderen Parteien"

Ein Mann mittleren Alters hofft, dass die Grünen es dieses Mal in den Landtag schaffen – am besten mit Regierungsverantwortung. Der gebürtige Berliner lebt bereits seit zehn Jahren im Saarland und hat im Nauwieser Viertel sein eigenes Architektur- und Energieberatungsbüro.

Da es letztes Jahr bei der Bundestagswahl Streitereien bei den Saar-Grünen gab, hatte er kurz überlegt sie nicht zu wählen – er hat sich jetzt aber trotzdem dafür entschieden. Er findet vor allem das Programm der Grünen ansprechend und auch er wünscht sich ein angemessenes Handeln gegenüber der Klimakrise: "Das Klima verändert sich. Da muss was gemacht werden. Und die Grünen sind für mich die einzigen, die das anpacken."

Beide Personen wünschen sich mehr junge Menschen im saarländischen Landtag und hoffen das mit ihrer Wahl der Grünen erreichen zu können.

Ein Thema in der Sendung "Region am Mittag" am 07.03.2022 auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja