Lebacher Fußgängerzone soll schöner werden

Lebacher Fußgängerzone soll schöner werden

Lisa Krauser   01.03.2021 | 16:10 Uhr

Die Lebacher Fußgängerzone ist recht klein und auch schon in die Jahre gekommen. Jetzt soll sie attraktiver werden, die Bauarbeiten dafür haben jetzt begonnen.

Ziemlich viel Lärm in der Fußgängerzone von Lebach. Ein großer Bagger reißt gerade eine Mauer ab. Eine Treppe, die bislang quasi den Eingang zur Fußgängerzone bildete, ist schon weg. Bürgermeister Klauspeter Brill ist froh, dass es jetzt endlich losgeht.

Boden muss ausgetauscht werden

Dass es höchste Zeit ist, findet nicht nur der parteilose Bürgermeister, sondern auch viele Lebacher. Vor allem den Boden empfinden viele als ein riesen Problem. Es seien schon viele Leute hier gestürzt, erzählt Bürgermeister Brill. Die grauen Bodenplatten stammten noch aus den 1970ern, als die Fußgängerzone angelegt wurde. Die Jahre, aber auch der Lieferverkehr hätten dem Boden zugesetzt. Zu sehen ist nun ein unebener Flickenteppich, dieser soll jetzt durch einen Boden ersetzt werden, über den man gefahrlos gehen kann, und der freundlicher ist: statt grau ein warmes Ocker.

Bauarbeiten in der Lebacher Fußgängerzone  (Foto: SR/Lisa Krauser)

Insgesamt soll die Fußgängerzone heller und einladender werden. Dafür gibt es auch ein eigenes Lichtkonzept gelingen. Außerdem sind viele Sitzmöglichkeiten, Wasserspiele, eine Verschönerung des Spielplatzes geplant. Auch neue Bäume sollen gepflanzt werden.

Belebung der toten Innenstadt

Alle diese Maßnahmen haben ein Ziel: Es sollen wieder mehr Menschen den Weg in die Lebacher Innenstadt finden. So gibt es auch die Hoffnung, dass sich wieder mehr Läden und Gastronomie ansiedeln. Es gebe zwar kaum Leerstände, sagt Brill.

Abschlussziel der Sanierung: Sommer 2022

Damit sich die Lebacher wieder wohler in ihrer Innenstadt fühlen, muss viel Geld in die Hand genommen werden: Gut fünf Millionen Euro kostet die Sanierung. Zweidrittel übernehmen Bund und Land, ein Drittel finanziert die Stadt mit Unterstützung des Innenministeriums. Bürgermeister Brill hofft, dass der erste Bauabschnitt, der bis zur Mitte der Fußgängerzone geht, schon bis zu diesem Sommer fertig wird. Sein Wunschtermin für den Abschluss aller Arbeiten ist der Sommer 2022.

Ein Thema in der "Region am Nachmittag" am 1.3.2021 auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja