Panoramaweg (Foto: SR)

Neun Projekte werden gefördert

Renate Wanninger   13.03.2019 | 08:00 Uhr

Am Dienstagabend hat die LAG-Region Warndt-Saargau über die Vergabe der so genannten LEADER –Förderung entschieden. LEADER ist ein Förderprogramm der EU, das die wirtschaftliche Entwicklung im ländlichen Raum antreiben soll. Insgesamt waren für elf Projekte Anträge in einem Gesamtvolumen von knapp 600.000 Euro gestellt worden. Das Fördervolumen lag bei 390.000 Euro, konnte aber nicht voll ausgeschöpft werden.

Bewilligt wurden neun Projekte unter anderem jeweils drei der Gemeinden Großrosseln und Wadgassen. Beide Gemeinden wollen einen Wanderweg ausbauen und eine Machbarkeitsstudie erstellen, Großrosseln im Bereich Tourismus, Wadgassen für ein Wildparkkonzept. Dazu will Großrosseln einen Bogenschießparcours bauen, Wadgassen das Ortsbild verändern. Die LAG- Warndt-Saargau hat aber auch für die Förderung eines Schäfertrails im Regionalverband Saarbrücken, eines Kühlraums für nachhaltiges Wirtschaften in Saarlouis und einen barrierearmen Wanderweg Gemeinde Rehlingen-Siersburg ausgesprochen. Ein Antrag zum Schutz vor Mistelbefall vom Verband der Gartenbauvereine musste zurückgestellt werden, der eines Privatunternehmers aus Hemmersdorf wurde abgelehnt. So dass jetzt über ein Fördervolumen von rund 300.000 Euro entschieden wurde. Bevor das Geld der EU jetzt den Antragstellen zur Verfügung gestellt wird, muss das Umweltministerium des Saarlandes die Entscheidung der LAG noch einmal überprüfen und bestätigen.

Elf Gemeinden hoffen auf LEADER-Förderung
Audio [SR 3, Renate Wanninger, 12.03.2019, Länge: 03:01 Min.]
Elf Gemeinden hoffen auf LEADER-Förderung

Über dieses Thema wurde auch in der Rundschau am 13.03.2019 auf SR 3 Saarlandwelle berichtet.