Kommentar: "Diese Pandemie ist längst auch eine Pandemie der Geimpften"

"Diese Pandemie ist längst auch eine Pandemie der Geimpften"

Janek Böffel   29.11.2021 | 16:15 Uhr

Die Landesregierung hat heute weitreichende Maßnahmen beschlossen. 2 G draußen, 2G plus für Geimpfte und Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte. Doch wird das reichen? Und wird es diese vierte Welle zügig brechen? Dazu ein Kommentar von Janek Böffel aus der SR-Landespolitik.

Na endlich. Endlich wieder Maßnahmen. Endlich wieder Rechenspiele, wie viele Kinder unter sechs zu einem Haushalt und einer weiteren Person zählen, wenn sie gemeinsam auf dem Weihnachtsmarkt Glühwein trinken und Spielzeug kaufen dürfen.

Vor zwei Wochen agieren wären besser gewesen

Verschärfte Corona-Maßnahmen
Lockdown für Ungeimpfte im Saarland
Die saarländische Landesregierung plant Verschärfungen der Corona-Maßnahmen. Das hat Ministerpräsident Hans am Montag in seiner Regierungserklärung angekündigt. Massive Beschränkungen soll es für Ungeimpfte geben.

Aber ernst gemeint: Es ist gut und richtig, dass die Landesregierung reagiert. Gut, regieren oder noch besser vor zwei Wochen oder drei agieren wären besser gewesen, aber immerhin sie reagiert. Mit einem Maßnahmenpaket, das selbst bundesweit unter der gefetteten Überschrift Lockdown für Ungeimpfte rauf und runter läuft.

Zweifel, ob dieses Paket ausreicht

Nur das Problem: Es sind gehörige Zweifel angebracht, ob dieses Paket ausreicht. Trotz markiger Worte, trotz tiefer Einschnitte für alle Ungeimpften. Denn all diese Maßnahmen, 2G draußen, beim Dorfplatzgekicke, beim Stadionbesuch und selbst in Schuhgeschäft und Elektrohändler, sie werden zu lange brauchen, um zu wirken.

Alles, was nicht jetzt ist, ist zu spät

Ja, sie werden auch einige, die es sich im Ungeimftsein bequem machen konnten, zur Nadel treiben. Vielleicht sogar ein paar der Unsicheren, Zweifelnden. Aber ganz ehrlich: Wer sich jetzt impfen lässt, dürfte kurz nach Dreikönig den vollen Impfschutz haben. So wie eine Impfpflicht sicher irgendwann ihre positive Wirkung täte. Nur eben nicht jetzt.

Und alles was nicht jetzt ist, ist zu spät. Mitten in der vierten Welle. Wären da noch diese ganz grundsätzlich verfassungsrechtlich immer noch arg fragwürdigen und ganz praktisch vor allem kaum zu kontrollierenden Kontaktbeschränkungen nach dem Motto "Sie sehen ungeimpft aus, dürfen Sie denn überhaupt so viel Besuch zum Kaffee empfangen?"

Das mag zur Drohkulisse reichen, aber in der tatsächlichen Wirkung zu mehr auch nicht.

Maskenpflicht und 2G plus

Und so bleiben als einzige schnell wirksame Maßnahmen: die Maskenpflicht – wieso war die eigentlich nochmal ausgesetzt? – und 2G plus. Ausgerechnet die Maßnahme, die es in keine Überschrift geschafft hat. Aber eine, die tatsächlich eine zügige Wirkung haben dürfte, weil sie all diejenigen aussiebt, die infiziert sind es aber nicht wussten.

Diese Pandemie - längst auch eine Pandemie der Geimpften

Diese Pandemie, sie ist nämlich nicht mehr die Pandemie der Ungeimpften. Sie ist auch längst die Pandemie der Geimpften, die nicht wissen, dass sie infiziert sind.

Wie viele es sind - man weiß es nicht. Weil sich Geimpfte seit Monaten ja kaum noch testen lassen mussten.

Immerhin damit ist zumindest mancherorts Schluss. Doch ob es reichen wird, ist mehr als fraglich.

Nicht nur, weil es langsam schwierig wird, all dieses 2G plus und Minus und dividiert durch 3 und 1G zu verstehen. Sondern weil das jetzt geschnürte Paket zu wenig sein dürfte, um sich den galoppierenden Zahlen entgegenzustellen.

Die Maßnahmen - nur ein erster Schritt

Diese Maßnahmen - sie sind ein erster Schritt. Es ist aber mehr als nur eine vage Befürchtung, dass schon bald noch weitere Schritte folgen müssen. Auch weil diese heute beschlossenen Schritte heute erst heute gekommen sind.

Ein Thema in der "Region am Nachmittag" am 29.11.2021 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja