Kinder sitzen auf einer Bank im Kindergarten (Foto: pixabay/tolmacho)

Saarländische KiTas kehren zurück zum Regelbetrieb

Marie Kribelbauer   03.08.2020 | 08:05 Uhr

Ab August dürfen die KiTas im Land wieder weitgehend zum normalen Regelbetrieb zurückkehren. Über den Zeitpunkt und die Umsetzung der dabei empfohlenen Maßnahmen entscheidet jede KiTa für sich. SR-Reporterin Marie Kribelbauer war beim Start in Oberbexbach dabei.

Reportage von der städtischen Kita in Oberbexbach.
Audio [SR 3, Marie Kribelbauer, 03.08.2020, Länge: 05:03 Min.]
Reportage von der städtischen Kita in Oberbexbach.

Corona hat unser Leben in vielerlei Hinsicht verändert. Besonders für viele Eltern waren die zurückliegenden Wochen und Monate oft sehr hart. Vor allem der Wechselbetrieb bei mehreren Kindern in KiTas und Schule war eine große Herausforderung. Und immer noch ist der Weg zurück zur Normalität weit. Doch jetzt soll ein großer Schritt nach vorne gelingen: Ab August dürfen die saarländischen KiTas wieder im Regelbetrieb öffnen.

Lockerungen

So wie vor Corona wird es allerdings noch nicht sein, aber immerhin gibt es für Eltern und Erzieher zahlreiche Erleichterungen, dazu gehören:

  • Eltern dürfen mit Mund-Nasen-Schutz die KiTa wieder betreten und ihre Kinder direkt in der Gruppe abgeben und abholen

  • Mittagsschlaf ist möglich, wenn die Betten mindestens 1,50 Meter auseinanderstehen

  • Erzieher und Kinder dürfen wieder die Gruppe wechseln

  • Eingewöhnungen finden wieder statt, auch sind Entwicklungsgespräche wieder möglich

Alle Maßnahmen sind Empfehlungen der Ministerien. Jede KiTa muss für sich entscheiden, ob, wie und wann sie sie umsetzen kann.

Problemfall Schniefnase

Für viele Eltern ein Problem: Muss ein Kind, das niest, zu Hause bleiben? Das saarländische Gesundheitsministerium hat dazu jetzt Empfehlungen für den Umgang mit Erkältungssymptomen ausgesprochen.

Kranke Kinder mit Fieber, Husten, Hals-, Ohren- oder Bauchschmerzen gehören natürlich nicht in die KiTa. Die sollen zuhause bleiben und gesund werden. Wenn sie aber 48 Stunden wieder symptomfrei sind, dann dürfen die Eltern sie wieder in die KiTa bringen, auch ohne Test oder ärztliches Attest. Die Eltern müssen nur die Symptomfreiheit schriftlich bestätigen.

Kinder mit einem leichten Schnupfen oder Husten, die sich aber ansonsten wohl fühlen, dürfen die KiTa besuchen, genauso wie Kinder mit einer Pollenallergie.

Über dieses Thema wurde auch in der Sendung "Guten Morgen" auf SR 3 Saarlandwelle am 03.08.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja