Jutta Allmendinger, Soziologin und Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung. (Foto: WZB/David Ausserhofer)

"Die Situation ist schlimmer geworden als vor Corona"

Interview: Jutta Allmendinger, Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung

Interview: Michael Friemel / Jutta Allmendinger   03.12.2020 | 08:35 Uhr

Die Corona-Krise hat viele Familien in alte Muster gepresst. Das hat eine Umfrage der Bertelsmann-Stiftung ergeben. Wenn Schulen und Kitas dicht sind, springt meist die Mutter ein, selbst wenn sie noch einen anderen Job hat. SR-Moderator Michael Friemel hat mit der Soziologin und Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung darüber gesprochen.

Natürlich gebe unterschiedliche Familienkonstellationen, sagt Jutta Allmendinger. Entweder sind die Mütter im Home-Office oder beide. In letzterem Fall sei die Aufteilung einfacher. Im ersteren führe es zu einer Verschärfung der traditionellen Rollenverteilung.

"Die Situation ist schlimmer geworden als vor Corona"
Audio [SR 3, Interview: Michael Friemel / Jutta Allmendinger, 03.12.2020, Länge: 03:21 Min.]
"Die Situation ist schlimmer geworden als vor Corona"

Die Wahrnehmung sei aber bei Frauen und Männern nicht gleich. Zwei Drittel meinen, die Hausarbeit sei gerecht aufgeteilt, dagegen sehen das nur 40-45 Prozent der Frauen so. Andererseits stimmten 70 Prozent der Männer zu, dass die generelle Hausarbeit von den Frauen erledigt wird. Insgesamt zeige die Studie, dass die Situation schlimmer sei als vor Corona. Die unbezahlten Tätigkeiten, dazu gehörten neben dem Haushalt und der Kinderbetreuung auch das Homeschooling, würden von Frauen mehr ausgeführt als von Männern. Das müsse verbessert werden, sagt Allmendinger. Es gehe um eine gleiche Verteilung von bezahlter und unbezahlter Arbeit.

Weitere Infos und ein Fallbeispiel

Rollback in der Corona-Krise
Bertelsmann-Studie: "Die Mama wird's schon richten"
Während der Corona-Krise liegt die Hauptlast in den Familien bei den Frauen. Das hat eine aktuelle Umfrage der Bertelsmann-Stifung ergeben. SR-Reporter Patrick Wiermer stellt ein Fallbeispiel aus dem Saarland vor.

Über dieses Thema wurde auch in der Sendung "Guten Morgen" auf SR 3 Saarlandwelle am 03.12.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja