Jean-Claude Juncker, Präsident der Europäischen Kommission (Foto: dpa)

Jean-Claude Junckers vorerst letzter Tag

mit Informationen von Michael Friemel   15.07.2019 | 09:14 Uhr

Seine letzten 24 Stunden als Chef der Europäischen Union sind angebrochen - es ist der voraussichtlich letzte Tag von Jean Claude Juncker als EU-Kommissionspräsident. Seit 2014 war er im Amt. Am Dienstag wird ein neuer Präsident oder eine neue Präsidentin vom EU-Parlament gewählt. Und dass man Juncker, der zur Europäischen Volkspartei EVP gehört, überhaupt kennt - was ja nicht bei allen EU-Offiziellen der Fall ist - spricht schon für diesen Mann und sein Kaliber.

"In Luxemburg war Juncker in den letzten Jahren wenig präsent", resümiert Jean-Claude Frank, Chefredakteur von Luxemburg 100,7. Dennoch habe er dazu beigetragen, dass Luxemburg als kleines Land besonders viel Aufmerksamkeit bekam, spezifisch eingesetzt für seine Heimat habe er sich aber nicht. Auch wenn in seiner Amtszeit schwierige Aufgaben wie der Brexit gefallen sind, war das Amt laut Frank für ihn doch so etwas wie ein Traumjob.

Audio

Jean-Claude Junckers letzte Stunden
[SR 3, (c) SR/Michael Friemel, 15.07.2019, Länge: 04:06 Min.]
Jean-Claude Junckers letzte Stunden
Was Jean-Claude Juncker für die EU erreicht hat und für unsere Großregion, speziell für sein Heimatland Luxemburg, darüber hat SR-Moderator Michael Friemel mit dem Chefredakteur von Luxemburg 100,7, Jean-Claude Franck, gesprochen.

Über dieses Thema wurde auch in "Guten Morgen" auf SR 3 Saarlandwelle am 15.07.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen