Tankvorgang an der Wasserstoff-Tankstelle (Foto: SR-Fernsehen)

"Wasserstoffstrategie ist ein Meilenstein fürs Saarland"

Interview Gerd Heger / Carsten Meier   12.06.2020 | 15:44 Uhr

Deutschland steckt fast zehn Milliarden in die Entwicklung der Wasserstofftechnologie. Im Saarland fiel die Entscheidung schon früher, auf Wasserstoff zu setzen. Was bedeutet der Geldregen für das Saarland?

Carsten Meier zur Zehn-Milliarden-Subvention der Bundesregierung.
Audio [SR 3, Interview Gerd Heger / Carsten Meier, 12.06.2020, Länge: 04:07 Min.]
Carsten Meier zur Zehn-Milliarden-Subvention der Bundesregierung.

Carsten Meier ist bei der Industrie- und Handeskammer des Saarlandes unter anderem für Industrieentwicklung zuständig. Er sagt, das sei ein Meilenstein für die Zukunftssicherung der Stahlindustrie. Die Investition bedeutet erstmals einen ganzheitlichen Rahmen für die Erzeugung, den Transport und die Nutzung von Wasserstoff.

Die Wasserstoffstategie unterstützt, so Meier, die Anstrengung der Stahlindustrie, ihre Produktion von CO2-freiem Stahl zu erhöhen, indem die Verfügbarkeit von grünem Wasserstoff verbessert und seine Kosten durch die Befreiung von der EEG-Umlage gesenkt werden. Bislang habe es sich aus Wettbewerbsgründen nicht gelohnt.

Über dieses Thema wurde auch in der Sendung "Region am Nachmittag" auf SR 3 Saarlandwelle am 12.06.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja