Rente  (Foto: picture alliance / SvenSimon | FrankHoermann/SVEN SIMON)

VdK fordert nachhaltige Förderung für Rentnerinnen und Rentner

Interview mit Armin Lang, VdK Saarland

Interview: Simin Sadeghi   22.08.2022 | 16:30 Uhr

Bundeskanzler Scholz hat Rentnerinnen und Rentnern nun Hoffnung gemacht, dass es vielleicht auch für sie bald Entlastungen geben könnte. Armin Lang vom Sozialverband VdK im Saarland findet das richtig. Dass die Rentnerinnen und Rentner beim ersten Entlastungspaket außen vor seien, sei eigentlich ein sozialpolitischer Skandal. Eine Einmalzahlung werde aber nicht reichen. Es müsse eine wesentliche strukturelle Verbesserung geben.

Das Leben wird teurer und teurer. Die Lebensmittelpreise sind in die Höhe geschnellt und die Energiekosten schießen durch die Decke. Die Bundesregierung steuert mit Entlasungspaketen dagegen. Doch Rentnerinnen und Rentner, die nicht noch einen Nebenjob haben, gehen bisher so gut wie leer aus.

Audio

VdK: "Wir brauchen eine wesentliche strukturelle Verbesserung"
Audio [SR 3, Interview: Simin Sadeghi, 22.08.2022, Länge: 03:30 Min.]
VdK: "Wir brauchen eine wesentliche strukturelle Verbesserung"
Interview: Armin Lang vom Sozialverband VdK im Saarland

Nun wird derzeit das dritte Entlastungpaket innerhalb der Ampel-Koalition diskutiert. Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat den Rentnerinnen und Rentnern Hoffnung gemacht, dass es vielleicht auch für sie bald Entlastungen geben könnte.

Das sei auch höchste Zeit, sagt Armin Lang vom Sozialverband VdK im Saarland. Die Rentnerinnen und Rentner seien dramatisch benachteiligt worden und sie seien darüber sehr empört. "Eigentlich ist das ein sozialpolitischer Skandal", sagt er.

VdK plant Musterklage

Der VdK plane eine Musterklage "wegen der Benachteiligung von Millionen Menschen", so Lang. Dies werde aber erst Mitte 2023 möglich sein, weil die entsprechenden Bescheide erst vorliegen müssten.

Er appelliert an die Bundesregierung, dringend ein neues Entlastungspaket auf den Weg zu bringen, bei dem Rentnerinnen und Rentner entsprechend ihres Bedarfes berücksichtigt werden. Und es müsse auch einen Nachholfaktor geben, sagt er. "Was andere schon bekommen haben, müssen Rentnerinnen und Rentner auch bekommen." Das sei auch mit Blick auf den sozialen Frieden im Land wichtig.

"Wir brauchen eine wesentliche strukturelle Verbesserung"

Bei dem meisten Rentnerinnen und Rentnern sei die Lage so, dass sie normalerweise einigermaßen von ihrer Rente leben könnten. Nun aber seien sie mit dramatischen Kostensteigerungen konfrontiert, die im Grunde alle Lebensbereiche betreffe. Und im Herbst stünden dann noch kräftige Nachzahlungen für Energie an.

Eine Einmalzahlung könne dieses Problem nicht lösen. Die Preise werden seiner Ansicht nach in den nächsten Jahr weiter hoch bleiben "Was wir brauchen ist eine wesentliche strukturelle Verbesserung", so der Vdk-Mann Lang. Dazu gehöre eine dauerhafte Steigerung der Förderungen wie beispielsweise der Wohngeldförderung - zum Beispiel als Zuschlag zur Rente.


Mehr zum Thema


Interview

DIW: "Die Rentnerinnen und Renter wurden gegenüber den Erwerbstätigen benachteiligt"
Audio [SR 3, Interview: Frank Hofmann, 23.08.2022, Länge: 03:34 Min.]
DIW: "Die Rentnerinnen und Renter wurden gegenüber den Erwerbstätigen benachteiligt"
Viele Rentnerinnen und Rentner im Land sind verärgert. Bei vielen Entlastungsmaßnahmen der Bundesregierung sehen sie sich übergangen. Aber stimmt das auch? Und wie hoch ist das Risiko, in Altersarmut abzurutschen? Dazu im SR-Interview: Dr. Johannes Geyer vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung in Berlin (DIW).


Ratgeber

"Gut zu wissen": Finanzielle Unterstützung vom Staat
Wohngeld, Heizkostenzuschuss & Co.
Die Ausgaben steigen und steigen und sorgen dafür, dass gerade für Haushalte mit kleinerem Einkommen das Geld immer knapper wird. Dabei gibt es durchaus finanzielle Unterstützungsleistungen, die eine echte Entlastung sein könnten. Etwa das Wohngeld: ein monatlicher Zuschuss zur Miete oder den Wohnkosten für Eigentümer. Daneben gibt es im September auch einen Heizkostenzuschuss und Familien könnten einen Kinderzuschuss beantragen. Die Möglichkeiten sind vielfältig.

Ein Thema in der "Region am Nachmittag" am 22.08.2022 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja