Eingangsschild Marienhausklinik Ottweiler (Foto: SR)

"Wir wollen bis nächste Woche Klartext vom Träger"

Interview: Nadine Thielen   25.02.2020 | 12:15 Uhr

Nach Wadern und Dillingen jetzt auch Ottweiler? Schon wieder sieht es danach aus, als ob ein Krankenhaus im Saarland geschlossen werden soll - erneut ein Krankenhaus der Marienhaus-GmbH. Im SR-Interview nimmt Stephan Kolling, Staatssekretär im Gesundheitsministerium, Stellung zu den Plänen des Krankenhaus-Trägers und auch zum Krankenhausplan des Saarlandes.

Audio

Staatssekretär Kolling: "Wir wollen bis nächste Woche Klartext von der Marienhaus GmbH"
Audio [SR 3, Interview: Nadine Thielen, 25.02.2020, Länge: 03:55 Min.]
Staatssekretär Kolling: "Wir wollen bis nächste Woche Klartext von der Marienhaus GmbH"
SR-Interview mit Stephan Kolling, Staatssekretär im Gesundheitsministerium, Stellung zu den Plänen der Marienhaus GmbH und zum Krankenhausplan des Saarlandes.

360 Mitarbeiter wären von der Schließung der Klinik in Ottweiler betroffen und hunderte Krankenhausbetten für Patienten fielen weg. Und ob diese dann nach St. Wendel kommen, so wie es der Träger derzeit offenbar prüft, steht noch in den Sternen.

"Wir sind verärgert"

Im Ministerium sei man verärgert über die Marienhaus GmbH, sagt Stephan Kolling, Staatssekretär im Gesundheitsministerum. Man habe den Träger aufgefordert, bis nächste Woche darzulegen, was die Pläne sind und wie er die Verlagerung gestalten wolle. Da in den nächsten Jahren 308 Millionen in die saarländischen Kliniken investiert werden sollen, müsse man nun wissen, was in St. Wendel ggf. verändert werden müsste.

Kolling kritisiert zudem, dass die Marienhaus GmbH ihre Schließungspläne für Ottweiler in der Öffentlichkeit kommuniziert hat, ohne vorher die Betroffenen, die Mitarbeiter und die Patienten, zu informieren.

Video [aktueller bericht am Faschingsdienstag, 25.02.2020, Länge: 3:18 Min.]
Schließung des Marienkrankenhauses in Ottweiler


Mehr zum Thema


Verlagerung nach St. Wendel
Marienhaus-Gruppe will Standort Ottweiler schließen
Die Marienhaus-Gruppe arbeitet an der Schließung des Standortes in Ottweiler. Nach Angaben des Unternehmens wird derzeit an einem Konzept gearbeitet, die Abteilungen nach St. Wendel zu verlegen. Beschlossen ist allerdings noch nichts.


Ottweiler
Verdi kritisiert Krankenhaus-Schließungspläne scharf
Die mögliche Schließung des Marienhauskrankenhauses in Ottweiler stößt auch bei der Gewerkschaft Verdi auf heftige Kritik. Pflegebeauftragter Michael Quetting warf der Marienhausgruppe eine intransparente Politik und Verantwortungslosigkeit vor.

Ein Thema in der "Region am Mittag" am 25.02.2020 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja