Beispielbild: Willkommenschild der Europaschule in Karlsruhe.  (Foto: dpa/Uli Deck)

Internationale Schule wohl erst ab 2021/22

mit Informationen von Christine Alt   17.01.2020 | 13:00 Uhr

Im Saarland wird der Start der internationalen Schule verschoben – und zwar auf das Schuljahr 2021/2022. Das teilte das Bildungsministerium mit. Die Landeselterninitiative fordert von den zuständigen Stellen mehr Transparenz.

Der neue Plan sei das Ergebnis eines Gesprächs zwischen Staatskanzlei, Bildungsministerium und den beiden Schulträgern, Regionalverband und Stadt Saarbrücken. Er sieht vor, dass die ersten Klassen übergangsweise unter einem Dach eingerichtet werden. Wo, ist aber noch unklar.

Video [aktueller bericht, 17.01.2020, Länge: 2:00 Min.]
Internationale Schule startet erst 2021/22

Bis Ostern wollen Landesregierung und Schulträger einen Übergangsstandort finden. Langfristig hält man weiter an dem Plan fest, in Dudweiler den endgültigen Schulstandort einzurichten. Der sei aber voraussichtlich erst in vier Jahren bezugsfertig.

Mehrere Umzüge befürchtet

Der Sprecher der Landeselterninitiative für Bildung im Saarland, Bernhard Strube, sagte, es sei nun wichtig, das Leitbild, das Profil und das pädagogisches Konzept der Schule transparent zu entwickeln. Die Träger müssten bei den Planungen die Eltern- und Schülervertretung sowie die zuständige Schulregionskonferenz des Regionalverbandes beteiligen. Zudem wäre nicht tragbar, der Schule bis zur Fertigstellung des endgültigen Standorts mehrere Umzüge zuzumuten.

Start der Internationalen Schule verschoben
Kommentar: "Lieber ein Jahr später beginnen"

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau vom 17.01.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja