Behinderte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellen Kabelbäume in einer Elektrowerkstatt her (Foto: dpa/Jens Wolf)

Inklusion in saarländischen Betrieben

Markus Person   28.11.2018 | 07:46 Uhr

Die saarländische Sozialministerin Bachmann verleiht heute den "Inklusionspreis des Saarlandes 2018". Augezeichnet werden Betriebe und Institutionen, die Menschen mit Behinderungen eine Ausbildung und einen Arbeitsplatz bieten.

Obwohl allerdings in saarländischen Betrieben fast 10.000 Menschen mit Behinderung beschäftigt sind, gibt es weiterhin Nachholbedarf. Laut Sozialministerium gibt es im Saarland immer noch mehr als 400 Betriebe, die überhaupt keine Schwerbehinderten beschäftigen. Und das entgegen den gesetzlichen Vorgaben.

Audio

Rollstuhlfahrerin am Arbeitsplatz (Foto: dpa)
Audio [SR 3, Markus Person, 28.11.2018, Länge: 00:34 Min.]
Rollstuhlfahrerin am Arbeitsplatz (Foto: dpa)

Grundsätzlich müssen Arbeitgeber mit mehr als 20 Arbeitsplätzen auch Stellen mit behinderten Menschen besetzen. Damit künftig mehr Betroffene einen Arbeitsplatz finden, hat die Landesregierung in ihrem Aktionsplan zur Inklusion den Bereich "Arbeit für behinderte Menschen" als ein künftiges Schwerpunktthema ausgewiesen.

Über dieses Thema wurde auch in der Sendung "Guten Morgen" auf SR 3 Saarlandwelle am 28.11.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen