Interview: "Das Land müsste die Investitionskosten bei der Heimunterbringung übernehmen"

"Das Land müsste die Investitionskosten bei der Heimunterbringung übernehmen"

Audio [SR 3, Interview: Dorothee Scharner, 28.05.2019, Länge: 03:30 Min.]

Interview: Dorothee Scharner   28.05.2019 | 16:45 Uhr

Pflegebedürftigkeit werde im Saarland zunehmend zum Armutsrisiko sagt der Sozialverband VdK. Pflegebedürftige, die in einem Heim leben, müssen einen Großteil der Kosten selbst bezahlen und dadurch würden viele Betroffene in die Sozialhilfe gedrängt.

Im SR-Interview erläutert der Geschäftsführer des VdK Saar, Peter Springborn, wie sich die Kosten für eine Heimunterbringung zusammensetzen. Die Ausbildungsumlage und die Investitionskosten, die die Heimbetreiber auf die Bewohner umlegen, würden zurzeit im Schnitt 550 Euro pro Monat liegen und diesen Posten sollte das Land übernehmen, sagt Springborn. Dies sei eigentlich auch so im Gesetz vorgesehen.

Ein Thema in der "Region am Nachmittag" am 28.05.2019 auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen