Heiko Maas während eines Pressestatements (Foto: IMAGO / photothek)

Niederlagen im Saarland - Erfolge in Berlin

mit Informationen von Janek Böffel   14.12.2022 | 12:28 Uhr

Mit 28 Jahren zog Heiko Maas in den saarländischen Landtag ein. Galt bereits damals als großes politisches Talent. Erfolge konnte er im Saarland trotzdem nie feiern. Dennoch erhielt er später wichtige Posten in der Bundespolitik. Jetzt beendet er seine politische Karriere. Ein Rückblick von Janek Böffel aus der SR-Politikredaktion.

Drei Mal war Heiko Maas bei der saarländischen Landtagswahl angetreten und ebenso oft scheiterte er. Das zunächst scheinbare Ende einer verheißungsvollen politischen Karriere. Doch entgegen der Erwartungen standen diese Niederlagen seiner politischen Karriere nicht im Weg. Nun beendet er seine politische Karriere.

Lafontaine als Förderer

Bereits mit 28 Jahren zog er in den saarländischen Landtag ein und galt als Hoffnungsträger. Oskar Lafontaine, damals noch der Übervater der SPD, erkannte das Talent des Saarlouisers und wurde dessen Förderer. Vier Jahre nach dem Einzug in den Landtag erhielt Maas den ersten Ministerposten und sollte das saarländische Gesicht der SPD werden.

Audio

Heiko Maas: Eine politische Karriere im Rückblick
Audio [SR 3, Janek Böffel, 14.12.2022, Länge: 03:17 Min.]
Heiko Maas: Eine politische Karriere im Rückblick

Sein größtes Manko seiner Laufbahn: die fehlende Volksnähe. Maas wirkte häufig distanziert. Möglicherweise scheiterte der Politiker genau aus diesem Grund am Posten des saarländischen Ministerpräsidenten.

Sichtbar auf Bundesebene

Nach der letzten Niederlage im Saarland 2012 kam der Ruf aus Berlin ein Jahr später zu einem guten Zeitpunkt. Maas wird Justizminister und ist in dieser Rolle deutlich sichtbarer als seine Vorgänger. Seine klare Haltung gegen Rechts zeichnet seine Zeit als Bundesminister aus und machte ihn zur Zielscheibe von Hass. Rückblickend blieb jedoch vieles nur angedacht, was Maas den Ruf als "Ankündigungsminister" einbrachte.

Überraschend kam die Ernennung als Außenminister 2017. Die Vertretung Deutschlands in der Welt, war auch für den Saarlouiser eine Aufgabe, der er mit Respekt begegnete. Wenig rühmlich das Ende seiner Amtszeit. Das Versagen seines Ministeriums zum Ende des Afghanistan-Einsatzes wird vielen in Erinnerung bleiben.

Exklusives Interview mit Heiko Maas nach Rücktrittsverkündung
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 14.12.2022, Länge: 02:03 Min.]
Exklusives Interview mit Heiko Maas nach Rücktrittsverkündung

Zukunft in Berliner Anwaltskanzlei

Nach dem Ende seiner politischen Karriere wird er zukünftig in einer Berliner Anwaltskanzlei tätig sein, auch wenn er nie in diesem Beruf gearbeitet hat.

Ein Thema in der "Region am Mittag" am 14.12.2022 auf SR 3 Saarlandwelle


Wechsel in Anwaltskanzlei
Heiko Maas zieht sich aus der Politik zurück
Der saarländische Ex-Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) beendet rund zwölf Monate nach seinem Ausscheiden aus dem Amt seine politische Laufbahn. Sein Büro bestätigte dem SR einen Bericht der Saarbrücker Zeitung.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja