Globus-Logo (Foto: SR)

Globus-Umsatz gesunken, Gewinn gestiegen

Stephan Deppen / Onlinefassung: Kasia Hummel   18.10.2021 | 13:00 Uhr

Die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen haben auch bei der Globus-Warenhauskette das Geschäftsjahr 2020/21 bestimmt. Dennoch hat das Unternehmen jetzt eine positive Bilanz für das abgelaufene Geschäftsjahr gezogen. Der Umsatz ist um gut zwei Prozent gesunken, der Gewinn dagegen um rund sechs Prozent gestiegen. Ein besonderer Dank gelte den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihr Engagement, so Matthias Bruch, der Sprecher der Globus-Holding.

Der gegenüber dem Vorjahr auf 7,76 Millarden Euro leicht gesunkene Umsatz der Globus-Gruppe sei der Pandemie geschuldet, sagt Geschäftsführer Christian Heins auf der Bilanzpressekonferenz.

Vor allem die deutschen SB-Warenhäuser hätten aber dazu beigetragen, dass der Gewinn vor Zinsen und Steuern auf 301 Millionen Euro angewachsen sei. Die Fachmärkte hätten dagegen ihre Vorjahreszahlen nicht erreichen können. Sie verzeichneten einen Umsatzrückgang um 3,7 Prozent auf 1,87 Milliarden Euro.

Video [aktueller bericht, 18.10.2021, Länge: 2:50 Min.]
Einzelhandelsunternehmen Globus will weiter wachsen

Herausforderungen: Übernahme von Realmärkten und Lieferschwierigkeiten

Die Übernahme von mindestens 16, eventuell aber auch bis zu 24 Realmärkten stellten für das Unternehmen eine große Herausforderung dar, so Heins. Das gelte auch für die Preissteigerungen in allen Segmenten sowie die Lieferschwierigkeiten - insbesondere bei Baumärkten. Aktuell sei zwar alles lieferbar, aber dies sei eine Momentaufnahme, so der Globus-Geschäftsführer.

Insgesamt nehme in den SB-Häusern die Kundenfrequenz ab, gleichzeitig steige aber der Wert der Einkäufe. Darauf will Globus nun mit sogenannten Markthallen-Konzepten reagieren.

Globus zufrieden mit dem Geschäftsjahr 2020/21
Audio [SR 3, Stephan Deppen , 18.10.2021, Länge: 03:07 Min.]
Globus zufrieden mit dem Geschäftsjahr 2020/21

Positive Impulse gab es nach Unternehmensangaben von den 49 deutschen SB-Warenhäusern (Stand Juni): Deren Umsatz (inklusive Tankstellen) wuchs um 3,4 Prozent auf 3,5 Milliarden Euro.

10.000 der rund 46.000 Beschäftigten sind nach Angaben von Heins derzeit am Unternehmen Globus beteiligt. Dieser Anteil soll in den nächsten Jahren noch weiter wachsen.

Globus spricht von "Jahrhundert-Chance"

Globus sprach in seinem am Montag in Saarbrücken vorgelegten Geschäftsbericht von einer "Jahrhundert-Chance". Das Unternehmen betreibt in Deutschland Warenhäuser, Baumärkte und Elektronikfachmärkte und zählt damit zu den größten Familienunternehmen des deutschen Einzelhandels. Außerdem ist das Unternehmen in Tschechien, Russland und Luxemburg aktiv.

Ein Thema in der "Rundschau" am 18.10.2021 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja