Funknetzausbau (Foto: dpa)

Faber Kabel setzt auf 5G Ausbau

Karin Mayer   08.04.2019 | 16:45 Uhr

Klein angefangen im Handel mit Elektrokabel, und dann groß rausgekommen – das kann man ohne Frage über das Unternehmen Faber Kabel sagen. Es wurde 1950 von Klaus Faber in Saarbrücken gegründet. Nach eigenen Angaben ist es inzwischen der zweitgrößte Kabel-Händler in Europa. Und das Unternehmen hat noch viel vor.

Audio

Faber Kabel setzt auf 5G Ausbau
Audio [SR 3, Karin Mayer, 08.04.2019, Länge: 02:25 Min.]
Faber Kabel setzt auf 5G Ausbau

Das Saarbrücker Unternehmen Faber Kabel erhofft sich durch den Ausbau des neuen Mobilfunkstandard 5G steigende Absätze. Der Vorstandsvorsitzende Joachim Czabanski sagte dem SR, diese würden durch die Verkabelung der zusätzlich benötigten Funkmasten für das neue schnelle Mobilfunk-Netz entstehen. Er geht davon aus, dass 15 Mal so viele Masten wie derzeit benötigt werden. Zuletzt hatten große Industrieunternehmen angekündigt, dass sie mit 5G Maschinen in der Produktion kabellos ansteuern können. 

Faber Kabel hat den Umsatz in den vergangenen Jahren auf knapp 320 Millionen Euro gesteigert und strebt in diesem Jahr rund 400 Millionen Euro an. Aktuell baut Faber Kabel eine neue Firmenzentrale am Eurobahnhof. Dort sollen dann etwa 150 der ingesamt 280 Beschäftigten arbeiten.))   Das Unternehmen Faber Kabel vertreibt außer Kupfer- auch Glasfaserkabel sowie fertige Kabelsätze für Schiffe.

Über dieses Thema wurde auch in der "Region am Nachmittag" am 08.0ß4.2019 auf SR 3 Saarlandwelle berichtet.

Artikel mit anderen teilen