Kleinkinderbetreuung (Foto: dpa)

"Die Kindertagespflege wird immer professioneller"

Interview Gerd Heger / Alexandra Lichius   25.11.2020 | 15:31 Uhr

Im Saarland gibt es 250 Tagesmütter. Sie sind auf sich allein gestellt. Das Tätigkeitsfeld der Tagespflege wird aber immer professioneller. Darum haben sich 30 von ihnen zu einem Landesverband Kindertagespflege zusammen geschlossen.

Tagesmütter schließen sich zusammen.
Audio [SR 3, Interview Gerd Heger / Alexandra Lichius, 25.11.2020, Länge: 03:59 Min.]
Tagesmütter schließen sich zusammen.

In den vergangenen Jahren habe sich im Saarland bereits viel in der Kindertagespflege, erklärt Alexandra Lichius die Vorsitzende des Verbands. Inzwischen gebe es sogar Tagesmütter, die von ihrer Arbeit leben können. Es gibt Landkreise im Saarland, so Lichius, da werden die Tagesmütter und -Väter gleich behandelt mit den Krippen. In anderen sei das "noch ausbaufähig".

Der Landesverband nimmt derzeit mit den Landkreisen bzw. den Jugendämtern und den Ministerien Kontakt auf, um auf sich aufmerksam zu machen. Wegen Corona habe sich das alles ein wenig verzögert. Das betreffe nicht nur die Kontaktaufnahme, sondern auch die Arbeit der Tagesmütter. Sie müssten den Spagat machen zwischen einer verlässlichen Betreuung und dem Infektionsrisiko. Dieses trage jede Tagesmutter mit ihrer Gruppe alleine.

Über dieses Thema wurde auch in der Sendung "Region am Nachmittag" auf SR 3 Saarlandwelle am 25.11.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja